Hundeurlaub in der Schweiz

1 Pfote2 Pfoten3 Pfoten4 Pfoten5 Pfoten (2 mal abgestimmt, Durchschnitt: 3,00 von 5 Pfoten)
Loading...
Urlaub mit Hund: Schweiz - Schweizer Flagge und Silhouette der Schweiz

Die Schweiz bietet mit unzähligen Sport- und Freizeitmöglichkeiten viel Raum für eine völlig individuelle Urlaubsgestaltung. Nicht nur für Familien oder Singles, sondern auch für den Urlaub mit Hund ist die Schweiz das perfekte Urlaubsziel. Nicht zuletzt, weil sie mit dem Auto erreichbar ist. Natürlich gibt es auch in der Schweiz einige besondere Highlights für den Hundeurlaub.

Es spielt keine Rolle, ob du im Urlaub entspannen oder dich sportlich betätigen willst. Urlaub in der Schweiz hält sowohl für dich als auch deinen Hund das Richtige parat. In Sachen Naturlandschaft beeindruckt vor allem die Alpenregion. Daneben gibt es viele historische Städte mit kulturellen Highlights.

Wanderurlaub mit Hund in den Schweizer Alpen

Die majestätischen Alpen der Schweiz ziehen jedes Jahr Tausende von Reisenden in ihren Bann. Als Erstes denkst du dabei natürlich an den Winter. Zu dieser Jahreszeit darfst du dich auf schneereiche Skigebiete freuen, wie das Wallis oder den Grindelwald.

Im Sommer kannst du unzählige Wanderwege entdecken – gerade auch mit deinem Hund! Beachte dabei aber die Hinweise zum Bergwandern mit Hund. Hast du alle nötigen Vorbereitungen getroffen, findest du einzigartige Panoramen. Nahezu überall kannst du unterwegs in gemütlichen Gaststätten einkehren.

Urlaub im Wallis

Eine der schönsten Regionen der Schweiz ist das Wallis. Es erstreckt sich vom Rhonegletscher bis hin zum malerischen Genfer See. Bei schönem Wetter genießt du von vielen Ausgangspunkten aus ein fantastisches Panorama auf die Berner Alpen sowie auf die imposanten Waliser Alpen.

Vor allem im Winter ist die Region sehr gut besucht: Die Berglandschaften bieten optimale Bedingungen für Wintersport, wie Snowboarden, Skifahren oder Langlauf. Allein schon der Anblick der Landschaft ist einen Besuch wert. Die majestätischen, schneebedeckten Gipfel begeistern sicher auch dich.

Weiterhin kannst du auf Ausflügen durch das Wallis zahlreiche seltene Pflanzenarten in den vielen Gletschern und Schluchten entdecken. Die Region um Les Marécottes schenkt dir auf insgesamt 35.000 m² einen hervorragenden Einblick in die einzigartige Vielfalt der Tierwelt.

Tipp: Besuche den Gletscher das Matterhorns! Dieser zieht Besucher aus der ganzen Welt an.

Mit dem Hund entspannen: Am Genfer See

Möchtest du vor allem ruhige Tage inmitten einer herrlichen Natur genießen, dann ist der Genfer See genau das Richtige für dich. Von Wallis aus ist er schnell mit dem Auto oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht. Er eignet sich besonders für Erholungssuchende und Badeurlauber. Willkommen sind Hunde nicht nur an den malerischen Ufern dieses Sees, sondern auch am Mattmarksee, am Moiry See oder am Lac de Dix. Bei Hundeurlaubern besonders beliebt ist darüber hinaus der Getschiner See: Dieser See ist für seine flach abfallenden Ufer bekannt. Im Sommer ist das Wasser so warm, dass du ohne Gänsehaut baden kannst.

Soll es etwas weniger Natur sein und etwas mehr Luxus? Gar kein Problem: Die Auswahl an Unterkünften ist riesig. In der Schweiz findest du alles von luxuriösen Wellnesshotels über gemütliche Gasthöfe bis hin zu Camping und heimeligen familiengeführten Pensionen. Auch für dich ist also garantiert die richtige Unterkunft dabei.

Kultur in der Schweiz: Mit dem Hund nach Graubünden

MyDog365 - Dein Hundetrainer für die Hosentasche
Wenn du kulturell interessiert bist, dann ist die Region Graubünden in der Schweiz genau das Richtige für den Urlaub. Besonders beliebt sind die Erholungsorte Arosa und Lenzerheide. Sie zeichnen sich aus durch zahlreiche historische und denkmalgeschützte Bauwerke. Um Sightseeing mit Erholung zu kombinieren, ist vor allem Engadin ein toller Tipp für dich: Dort befindet sich eine große Therme, in der du dich nach Herzenslust entspannen kannst.

Weitere Highlights sind unter anderem die etwa 400 m tiefe Rheinschlucht mit ihrer artenreichen Natur und vielen seltenen Tierarten. Auch das Valsertal ist ein beliebtes Urlaubsziel. Besonders bekannt ist es für seine farbenfrohen Schmetterlinge.

Wichtig: Du kannst auch in Graubünden Urlaub mit deinem Hund machen. Zum Schutz der vielen freilaufenden Tiere solltest du ihn aber unbedingt anleinen – so schön ein freies Herumtollen auch wäre.

Ebenfalls sehr sehenswert ist der Schweizerische Nationalpark, der sogar zum Weltnaturerbe der UNESCO gehört. Erst kürzlich wurde er zum Biosphärenreservat erklärt. Auf zahlreichen interessanten Themenwegen erfährst du hier gemeinsam mit dem Hund viel über die heimische Natur und über die Geschichte der Region. 2014 ist der richtige Zeitpunkt, hierher zu kommen: Der Nationalpark wird 100!

 

Ob Kultur oder Natur: Du und dein Hund finden in der Schweiz das, was ihr sucht – auch in Kombination.
Die Einreisebestimmungen für Hunde in die Schweiz decken sich im Wesentlichen mit den Bestimmungen der EU (s. u.).

Einreisebestimmungen für Hunde

Einreise mit Hund: Schweiz - Zollschranke vor schweizer Flagge.Die Schweiz ist zwar nicht Mitglied der EU, die Einreisebestimmungen für Hunde sind aber nahezu identisch mit der EU-Richtlinie.
Alle Hunde benötigen einen EU-Heimtierausweis und eine Tollwut-Impfung. Diese ist erst ab einem Alter von 3 Monaten möglich – jüngere Welpen dürfen ohne sie einreisen. Vom Tierarzt benötigst du dann eine Bestätigung, dass der Hund nicht mit wilden Tieren in Kontakt gekommen ist, die möglicherweise Tollwut haben. In jedem Fall muss die Impfung 21 Tage zurückliegen. Ist ein Welpe noch von der Mutter abhängig und begleitet sie, darf er grundsätzlich mit, sofern die Hündin alle Anforderungen erfüllt. Der Hund muss zudem gechipt sein.

Informiere dich auch über die Bestimmungen des Zielorts: In einigen Kantonen herrscht Leinen- oder Maulkorbpflicht. Beim Urlaub in der Schweiz muss dich hingegen nicht interessieren, dass kupierte Hunde verboten sind. Dies gilt nur bei einem dauerhaften Umzug.

Zur Einreise in die Schweiz ist also notwendig:

  • Besitz eines EU-Heimtierausweises
  • Besitz eines Mikrochips
  • Gültigkeit der Tollwutimpfung. (Erstimpfung vor mindestens 21 Tagen)

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT