Urlaub mit Hund in Schweden

1 Pfote2 Pfoten3 Pfoten4 Pfoten5 Pfoten (2 mal abgestimmt, Durchschnitt: 5,00 von 5 Pfoten)
Loading...
Urlaub mit Hund: Schweden

Schweden ist für viele deutsche Urlauber ein beliebtes Reiseziel. Auch mit deinem Hund bieten sich in Schweden viele Möglichkeiten, um eine schöne Urlaubszeit zu verbringen. Einige Dinge solltest du jedoch beachten.

Urlaub in Schweden

Viele Touristen schwärmen von der schwedischen Natur. Beliebt sind die Schäreninseln oder einfach nur lange Spaziergänge . Denn weite Teile der schwedischen Wälder sind nahezu unberührt.

Auch kulturell hat das Land viel zu bieten, unter anderem die Hauptstadt Stockholm mit seiner wunderschönen Altstadt. All dies kannst du auch mit deinem Hund erkunden.

Urlaub mit Hund in Schweden: Die richtige Unterkunft finden

Es gibt einige Hotels in Schweden, bei denen Gäste mit Hunden besonders willkommen sind. Eine andere Möglichkeit der Unterbringung ist eine Pension. Auch hier gibt es einige Angebote speziell für Hundehalter.

Die allermeisten Urlauber werden allerdings in einem Ferienhaus wohnen. Das ist für deinen Hund ideal: Hier hat er viel mehr Platz zur Verfügung. Du bist hier mitten in der freien Natur und kannst mit deinem Hund den ganzen Tag draußen verbringen.

Eine tolle Möglichkeit um die Natur von Schweden mit deinem Hund erleben zu können, bieten auch die Campingplätze. Hier solltest du allerdings beachten, dass auf schwedischen Campingplätzen immer eine Leinenpflicht herrscht.

Hundeurlaub in Schweden: Gesetze für Hunde

Wenn du mit deinem Hund in Schweden unterwegs bist, gibt es einige Dinge zu beachten. Besonders wichtig ist, dass dein Hund meistens an der Leine geführt werden muss. Dies gilt generell in Städten. In den wärmeren Monaten, genauer gesagt vom 01. März bis zum 20. August, muss dein Hund auch in der freien Natur an die Leine. Also beispielsweise, wenn du die schwedischen Wälder erkundest. Der Grund ist wie bei der deutschen Brut- und Setzzeit der Schutz der einheimischen Tierwelt.

Weiterhin solltest du die üblichen Medikamente für deinen Hund mitnehmen. Gerade wenn du längere Spaziergänge planst, bereite dich auch auf Zecken vor. Einen EU-Heimtierausweis solltest du immer bei dir führen.

Eventuellen Dreck deines Hundes musst du stets entfernen. Inwieweit deine Hunde- Haftpflichtversicherung auch in Schweden gültig ist, solltest du natürlich im Voraus klären.

Fähre nach Schweden: Sonderangebot für Hunde

MyDog365 - Dein Hundetrainer für die Hosentasche
Wenn du mit der Fähre anreisen möchtest, bietet sich die Überfahrt mit einem Schiff der TT-Linie (von Rostock oder Travemünde) an. Diese verfügen nämlich über spezielle Angebote für Hundehalter.

Einige Schiffe haben spezielle Kabinen für Haustiere. Hunde dürfen mit auf die Passagierdecks genommen werden. Im Heckbereich gibt es zudem eine Hundetoilette. Mehr Infos gibt es direkt bei der TT-Linie.

Aber auch andere Anbieter wie die Stena Line (ab Kiel) haben Hunde als Kunden erkannt: Auch hier gibt es Tierkabinen. Bei allen Anbietern gilt: Früh reservieren, denn es gibt nur eine begrenzte Anzahl an Kabinen für Hunde.

Urlaub in Schweden – Auch mit deinem Hund ein Erlebnis

Auch mit deinem Hund kannst du in Schweden einen tollen Urlaub verbringen, wenn du dich an die schwedischen Gesetze und Regeln hältst.

Wo soll es hingehen: In eine Kulturstadt oder in die Natur? Gerade im letzten Fall bietet es sich an, ein schwedisches Ferienhaus zu mieten.

Egal, wohin es dich zieht: Denke an die Leinenpflicht, dann wird die Reise großartig.

Viel Spaß beim Hundeurlaub in Schweden!

Einreisebestimmungen für Hunde

Einreisebestimmungen für Hunde: Schweden

In Schweden gilt die „Regelung für die Verbringung von Hunden, Katzen und Frettchen sowohl zwischen den Mitgliedstaaten als auch aus Drittländern in die EU“. Sie sorgt seit 2003 dafür, dass die Veterinärbestimmungen (Einreisebestimmungen von Tieren) vereinheitlicht werden. Damit sollte der Verbreitung von Tollwut entgegengewirkt werden. Außerdem hat sich dadurch der Reiseverkehr für dich und deinen Hund innerhalb der EU erheblich vereinfacht. Zum 1. Januar 2012 wurde die Regelung nochmals aktualisiert. Seitdem sind keine Tätowierungen zur Hundeidentifizierung mehr erlaubt. Stattdessen implantiert der Tierarzt deinem Hund einen sogenannten Mikrochip.

Ein zuvor vorgeschriebener Test auf Tollwut-Antikörper sowie eine Entwurmung sind inzwischen aufgehoben. Letztere wird noch immer empfohlen. Auch eine Einfuhrregistrierung bzw. –genehmigung sowie Impfungen gegen Leptospirose und Hundestaube sind nicht mehr zwingend notwendig. Daher genügt für Hunde, die nach Schweden reisen, das, was auch in den meisten anderen Ländern der EU ausreicht:

MyDog365 - Dein Hundetrainer für die Hosentasche
  • Besitz eines EU-Heimtierausweises
  • Besitz eines Mikrochips
  • Gültigkeit der Tollwutimpfung: Bei der Impfung muss der Welpe mind. drei Monate alt sein; Die Erstimpfung muss zudem mindestens 21 Tage zurückliegen

 

  • Bei Reisen innerhalb der EU sind mitgeführte Haustiere beim Zoll zu melden
  • Schweden hat KEINE Rassenliste

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here