Südenglische Hundewanderwege: Natur an der Küste

1 Pfote2 Pfoten3 Pfoten4 Pfoten5 Pfoten (10 mal abgestimmt, Durchschnitt: 3,50 von 5 Pfoten)
Loading...
Südenglands Hundewanderwege: Ein Hund sitzt auf einem verlassenen Gipfel und schaut in die weite grüne Landschaft, ein Fluss in der Ferne.

Wege direkt oberhalb der Steilküste, traumhafte Gärten und malerische Fischerdörfer machen Südengland zu einem Paradies für Wanderer. Obwohl es nicht immer einfach ist, mit dem Hund zu verreisen, sind die Wanderwege an der englischen Südküste meist gut geeignet. In Cornwall kannst du mit deinem Hund lange Wanderungen unternehmen und einen unvergesslichen Urlaub erleben. Hundefreundliche Hotels und Ferienhäuser gibt es ausreichend.

Viele Wanderwege sind auch explizit als Hundewanderwege ausgeschrieben. Keine Angst: Manche Wege sehen auf den ersten Blick gefährlicher aus, als sie sind. Somit kannst du mit deinem Hund einen unvergesslichen Urlaub verbringen. Darüber hinaus bist du auch an vielen Stränden mit deinem Hund willkommen.

Hier einige der schönsten Hundewanderwege an der englischen Südküste!

Von Penzance nach Falmouth

Einige der schönsten Ausblicke Südenglands warten auf dich und deinen Hund, wenn du von Penzance aus nach Falmouth wanderst.

Euer Weg führt euch vorbei an der Inselfestung St. Michael’s Mount und das kleine Fischerdorf Mullion Cove lädt euch zum Verweilen ein. Von dort aus wandert ihr oberhalb spektakulärer Klippen bis zum berühmten Lizard Point.

Zuvor könnt ihr noch das Maschinenhaus der Wheal Proper Mine besichtigen, die am ansteigenden Küstenpfad liegt.

Zwischen Padstow und St. Ives.

St. Ives zählt zu den malerischsten Orten in Cornwall und hat als Kulisse zahlreicher Filme gedient. Bekannt ist das alte Fischerdorf für seine hervorragenden Restaurants, in denen es täglich frischen Fisch und Meeresfrüchte gibt.

Zwischen Padstow und St. Ives gibt es auch für Wanderer mit Hund einiges zu entdecken. Sehenswert ist der Ausblick vom Trevose Head auf St. Ives.

Der Südwestküstenpfad führt Wanderer auch ins schöne Newquay. Hunde sind in den Buchten von Holywell, Crantock Bay und Porth Joke willkommen und erhalten die Möglichkeit am Wasser zu toben.

Die Gärten rund um Helford

Eine Reise nach Südengland ist ohne den Besuch von wundervoll angelegten Gärten nicht vollständig. Eine Wanderung rund um Helford bietet dir und deinem Hund die Gelegenheit einige schöne Gartenanlagen zu bewundern.

Durch die schattigen Wälder von Toll Point gelangst du schnell zur Roseland-Halbinsel. Sehenswert ist auch die eisenzeitliche Festung Veryan Castle.

Da auf der Wanderung zwei kleinere Fährüberfahrten anstehen, sollte dein Hund schiffsicher sein.

Wanderungen am Strand

Der felsige Strand von Coversack bietet dir und deinem Hund die Möglichkeit direkt am Wasser auf ein herrliches Panorama zu blicken. Er liegt auf der Lizard-Halbinsel.

Meistens ist der Strand fast menschenleer und bietet daher optimale Erholung. Vier kleinere Sandstrände bilden zusammen die Whitesand Bay im Osten Cornwalls, an der Grenze zu Devon. Hier kannst du dich nach einer anstrengenden Strandwanderung in einem gemütlichen kleinen Café stärken.

In der Nähe des traumhaften Mevagissey liegt Gorran Haven, wo sich dein Hund nach einer anstrengenden Wanderung noch einmal richtig am Strand austoben kann. Auch an den Stränden und auf den Wegen rund um Prussia Cove bist du mit deinem Hund willkommen. Kenneggy Beach und der Ausblick über die Klippen von Mounts Bay sind besonders eindrucksvoll.

Ein echter Geheimtipp ist die Bucht von Polly Joke, die man nur zu Fuß erreicht. Abseits touristischer Pfade bist du die meiste Zeit mit deinem Hund alleine. Sie befindet sich an der Nordküste zwischen West Pentire Headland und den Kelseys.

Der South West Coast Path

Willst du dem Alltag einmal richtig lange entfliehen? Sind du und dein Hund bereits ausdauernde Wanderer? Dann kann sich auch der South West Coast Path lohnen. Mit über 1000 Kilometern ist er Englands längster Fernwanderweg und führt von Minehead in Somerset durch Devon und Cornwall bis nach Poole Harbour in Dorset. Sechs Wochen solltest du in etwa einplanen.

Flaches England? Von wegen! Auf dieser Wanderung erklimmt ihr die vierfache Höhe des Mount Everest. Der South West Coast Path führt durch vielfältige Landschaften an der Küste, die auch für sich häufig einen Sonderstatus haben, sei es als Nationalpark oder sogar als UNESCO-Welterbe wie die Bergbaulandschaft Cornwalls.

 

Natürlich kannst du mit deinem Hund auch einzelne Teile des Südwestküstenpfads entlangwandern und die Distanz nach euren Fähigkeiten wählen.

Sussex: South Downs Way

Auch ein Blick weiter nach Osten (nach Sussex) lohnt sich. Hier gibt es den South Downs Way. Auf den 160 Kilometern dieses ausschließlich in Nationalpark gelegenen Wanderwegs hast du eine herrliche Sicht auf die Isle of Wight und the Solent. Heidegebiete wechseln sich mit dichten Wäldern und Hügelketten am Horizont sowie Klippen am Meer.

Die meisten Wanderer brauchen für diesen Weg sieben bis neun Tage. Verschiedene Kreisrouten bieten aber auch die Möglichkeit zu kürzeren Ausschnitten.

 

Schroffe Küste, tolle Aussicht und abwechslungsreiche Natur: Das bekommst du auf den südenglischen Hundewanderwegen garantiert. Enjoy your walk in Southern England!

TEILEN

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT