Tierheim Hersbruck (Interview)

1 Pfote2 Pfoten3 Pfoten4 Pfoten5 Pfoten (Noch keine Bewertungen)
Loading...
Tierheim Hersbruck: Logo

Bis zu 55 Tiere finden im Tierheim Hersbruck und Umgebung Platz und warten hier auf ihr neues Herrchen oder Frauchen. Betreut werden sie von 2 Tierpflegern und viele ehrenamtlichen Helfern. Im Jahr 2006 entstand – aus den Tierschutz Vereinen „Hersbruck und Umgebung e.V.“ und „tierisch in action – Einsatz für Tiere und Umwelt e.V.“ – der „Tierschutzverein Hersbruck u. Umgebung „tierisch in action – Einsatz für Tiere u. Umwelt e.V.““

Tierheim Hersbruck

  • Waldrallye
  • “tierisch in action“

Adresse: Hopfau 2a, 91217 Hersbruck
Tel.: 09151 – 6095923
E-Mail: hersbrucker-tierheim@web.de
Web: https://www.hersbrucker-tierheim.com/
Spende fürs Tierheim Hersbruck

Mit vielen regelmäßigen Aktionen werden schon die Kleinsten an das Thema Tierschutz herangeführt. Regelmäßig treffen sich die Kinder und Jugendlichen zu gemeinsamen Aufräumaktion in Hersbruck oder zur „Waldrallye“. Im Vordergrund steht bei diesem tollen Projekt der Zusammenhalt und natürlich der Tierschutz.

Wer das Tierheim gerne unterstützen möchte, egal ob mit einer Spende oder als ehrenamtlicher Helfer, kann dieses gerne tun. Auf der Homepage des Tierheims www.hersbrucker-tierheim.de findest du alle Infos die du dazu brauchst. Oder du schaut einfach mal direkt vorbei. Das Tierheim-Team freut sich auf deinen Besuch!

Interview mit dem Tierheim Hersbruck

 

Hudoba sprach mit der Ersten Vorsitzenden des Tierheims Hersbruck, Frau Marion Höng.

Ausgesetzt oder vor dem Tierheim angebunden – wie kommen die Tiere am häufigsten zu Ihnen ins Tierheim Hersbruck? Hat sich die Zahl der anonym ausgesetzten Tiere in den letzten Jahren erhöht?
Die Zahl der ausgesetzten Tiere ist bei uns in den letzten Jahren nach unten gegangen. Ca. 5-6 Tiere im Jahr werden an unserem Heim vor die Tür gestellt. Dafür geht aber die Zahl der Abgabetiere stetig nach oben.

Sei es der Besitzer kann sein Tier nicht mehr halten können oder wollen. Auch steigt die Zahl der Fundtiere. Ca. 3-4 Fundtiere in der Woche nimmt unser Heim auf. In den letzten 5 Jahre konnten wir über 1200 Tieren ein vorüber gehendes Heim bieten.
Hund oder Katze – welchen Vierbeiner müssen Sie häufiger bei sich aufnehmen? Gibt es da von Jahr zu Jahr Unterschiede?
Die meisten aufgenommen Tiere sind Katzen.

Wir haben unser Heim in einer sehr ländlichen Gegend und die Zahl der kastrierten Katzen ist sehr niedrig. So kommt der ungewollte Nachwuchs zu uns und wird von den Pflegern und ehrenamtlichen Helfern liebevoll mit großgezogen.

Aber auch alte Tiere finden bei uns ein warmes Plätzchen. Die Zahl der Fundreptilien nimmt aber in den letzten 3 Jahren auch immer mehr zu. Den denn Menschen wird es auf Reptilien-Börsen zu einfach gemacht einen Exoten zu erwerben.
Wie hoch ist ungefähr Ihre Vermittlungsquote bei Hunden? Hat sich das über die Jahre verändert?
Die Vermittlungsquote der Hunde ist in den letzten zwei Jahren stark gesunken. Der Grund: Der Markt der illegalen Hundewelpen-Händler ist in den letzten Jahren sehr gestiegen. Kleine und niedliche Hund sprechen Menschen mehr an als ein 2 Jahre alter Mischling aus einem Tierheim. Vor diesem Problem steht nicht nur unser Haus. Ich denke ich spreche da auch für alle anderen Tierheime.
Arbeiten bei Ihnen hauptsächlich ausgebildete Tierpfleger oder nur Ehrenamtliche Mitarbeiter?
Um ein Tierheim am Leben zu erhalten und auch die dafür benötigte Betriebserlaubnis zu bekommen vom Veterinäramt, braucht man qualifiziertes Personal sowie verlässlich ehrenamtliche Helfer. Wir sind stolz darauf, dass wir im Jahr 2013 mit der Qualitätsplakette des Deutschen Tierschutzbundes ausgezeichnet wurden. Diese Plakette steht für den höchsten Qualitätszustand das ein Tierheim vorweisen kann.
Sommerferien oder nach der Weihnachtszeit – wann werden Ihrer Erfahrung nach die meisten Tiere in Hersbruck ausgesetzt? Haben Sie eine Idee, warum es da Abweichungen geben könnte?
Wie gesagt. Bei uns ist die Zahl der ausgesetzten Tiere nach unten gesunken. Aber man merkt die Saison der Abgabetiere. So ist der Zuwachs vor den Sommerferien oder nach der Weihnachtszeit sehr groß. Auch ein paar Wochen nach Ostern ist das kleine Kaninchen nicht mehr so süß und wird bei uns abgegeben.
Sachspenden (Futter, Spielzeug) oder Geldspenden – was wird häufiger gespendet? Was ist ihnen tendenziell am Liebsten und warum?
Am häufigsten werden Sachspenden abgegeben. Sei es weil das Tier verstorben ist oder die Menschen uns damit unterstützen wollen.

Tendenziell ist uns eine finanzielle Unterstützung lieber da wir dann gezielt das Kaufen können was derzeit benötigt wird. Auch haben wir im Haus nur sehr begrenzte Lagermöglichkeiten so dass wir die Sachspenden nicht alle annehmen können.
Führen Sie nach einer erfolgreichen Vermittlung regelmäßige Kontrollbesuche durch? Und wenn ja – wie sind dabei Ihre Erfahrungen?
Ja, Kontrollen werden bei uns bei jedem Tier, das das Tierheim Hersbruck, verlässt vorgenommen. Außer es sind uns die Übernehmenden persönlich bekannt.
Viele Menschen stellen es sich bestimmt ganz einfach vor, einen Hund aus dem Tierheim Hersbruck zu adoptieren. Aber nach welchen Kriterien entscheiden sie, ob ein potentieller Besitzer für einen Hund geeignet ist?
Wir beginnen mit der Frage: Passt der Hund in den Alltag des Interessenten? Ist der Wohnraum ausreichend groß bzw. ist ein Garten vorhanden? Sind alle Familienmitglieder damit einverstanden das ein Hund ins Haus kommt? Sind die finanziellen Mittel vorhanden den Hund bis zu seinem Ableben zu finanzieren? Wie viel Stunden wäre der Hund alleine zu Hause? Kann der Interessent mit den Eigenschaften des Hundes umgehen? Und weitere Fragen.
Wie groß ist ungefähr die Quote der zurückgebrachten Tiere? An welchen Gründen scheitert die erfolgreiche und langfristige Vermittlung größtenteils?
Die Zahl der zurückgebrachten Tiere ist bei uns ca. 2%. Der Grund bei dieser niedrigen Zahl ist das wir uns sehr viel Zeit nehmen mit den Menschen die sich ein Tier aus unserem Heim holen zu sprechen und zu beraten.
Was sind die häufigsten Gründe, für eine Abgabe des Tieres bei Ihnen im Tierheim Hersbruck?
Der meiste Grund ist die angebliche Allergie. Aber auch weil der Besitzer ins Altenheim muss oder weil man schlicht weg keine Lust mehr hat sich um das Tier zu kümmern.

Kann man Sie nur mit Sach- oder Geldspenden unterstützen, oder gibt es Möglichkeiten Sie mit „Man-Power“ zu unterstützen, wie z.B. regelmäßige Gassigänge oder Spieleinheiten mit den Hunden?
Natürlich sind wir für jede ehrenamtliche Hilfe sehr dankbar. Da wir jedoch maximal 4 Hunde im Haus haben können wir nicht jedem einen Hund zum Spazierengehen mitgeben.

Auch haben wir nicht immer umgängliche Hunde die wir mit Jedermann raus lassen können. Viel mehr nötig als Gassigeher hätten wir ein paar handwerklich begabte Männer die mal kraftvoll mit anpacken können wenn wir unsere Projekte (Umbau des Hundeauslaufes) verwirklichen wollen.
Zum Schluss noch eine etwas persönlichere Frage: Gibt es eine besonders schöne Story eines Tieres, z.B. dass ein Hund nach ganz langer Zeit durch Zufall wieder zu seinen Besitzern zurückgefunden hat?
Zu uns kam eine ganz alte Fundkatze. Diese hatte leider keinen Chip oder eine Tattoowierung und somit konnte wir keinen Besitzer ermitteln.

Die ehrenamtlichen Helfer, Tierärzte und Pflegepersonal kümmert sich liebevoll einige Wochen um unsere Omi die sich immer besser erholt hatte. Durch einen tollen Zeitungsbericht der Hersbrucker Zeitung bei der Action Rent a Redakteur erkannte die Besitzerin ihre Katze wieder.

Diese dachte, das Tier hätte sich zum Sterben zurückgezogen, da Omi schon über 20 Jahre alt war. Glücklich und voller Freude konnten wir Omi ihrer Besitzerin zurückgeben die heute noch ein glückliches Oma Leben führt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here