Tierheim Bielefeld (Interview)

1 Pfote2 Pfoten3 Pfoten4 Pfoten5 Pfoten (1 mal abgestimmt, Durchschnitt: 5,00 von 5 Pfoten)
Loading...
Tierheim Bielefeld: Logo
Share on Pinterest

Vor rund 62 Jahren traf sich eine kleine Gruppe von Tierfreunden. Sie hatte die Idee, einen Tierschutz- Verein in Bielefeld zu gründen. Gesagt, getan!

Tierheim Bielefeld

Adresse: Kampstraße 132, 33659 Bielefeld
Tel.: 0 52 05 9 84 30
E-Mail: info@tierheim-bielefeld.de
Web: https://www.tierheim-bielefeld.de
Spende fürs Tierheim Bielefeld

Kaum war der Verein offiziell eingetragen, folgten Meldungen über schlechte Tierhaltung in der Umgebung. Um diesen Tieren eine geeignete Unterkunft zu bieten, entschloss man sich schnell, das Tierheim Bielefeld zu gründen. Somit ist dieses Tierheim Privatbesitz und nicht Eigentum der Stadt Bielefeld ist. Die Entstehung des Tierheims brachte jedoch zahlreiche Rückschläge und Finanzierungsprobleme mit sich. Vor allem dank der vielen Spenden ist es dem Tierheim aber möglich gewesen, sich stets zu vergrößern und den Tieren eine artgerechte Haltung zu bieten.

Heute können im großen Katzenhaus über 200 Katzen aufgenommen werden. Das Hundehaus bietet Platz für rund 60 Vierbeiner. Weitere Tiere werden im Kleintier- sowie Tauben- und Hühnerhaus beherbergt.

 

Insgesamt fanden hier im vergangenen Jahr hier 612 Hunde, 898 Katzen und 526 Kleintiere ein vorübergehendes Zuhause. Außerdem wurden Igel und zahllose Jungvögel aufgepäppelt und zurück in die Freiheit entlassen.

Mittlerweile zählt das Tierheim 21 Mitarbeiter und fast 200 Mitglieder. Zudem haben über 800 Tierliebhaber eine Patenschaft für ein Tier übernommen.

Einfallsreich werden Mitglieder und Vorstand bei der Finanzierung: Jedes Jahr organisieren sie einen Osterbasar, einen Tag der offenen Tür, einen Tierschutz- Sonntag, einen Adventsbasar und einen Riesen- Flohmarkt. Außerdem erscheint die Vereinszeitung Das Tier und wir vierteljährlich in einer Auflage von 5.000 Exemplaren.

 

Interview mit dem Tierheim Bielefeld

Hudoba sprach mit der Leiterin des Tierheims Bielefeld, Frau Snelting.

Ausgesetzt oder vor dem Tierheim angebunden – wie kommen die Tiere am häufigsten zu Ihnen ins Tierheim? Hat sich die Zahl der anonym ausgesetzten Tiere in den letzten Jahren erhöht?
Die meisten Tiere werden vom Besitzer selber abgegeben und die Zahl der ausgesetzten Tiere ist seit Jahren rückläufig. Am häufigsten werden Katzenwelpen und Kleintiere ausgesetzt.

Hund oder Katze – welchen Vierbeiner müssen Sie häufiger im Tierheim Bielefeld aufnehmen? Gibt es da von Jahr zu Jahr Unterschiede?
Es sind so gut wie immer Katzen.

Wie hoch ist ungefähr Ihre Vermittlungsquote bei Hunden? Hat sich das über die Jahre verändert?
Die Vermittlungsquote liegt bei 90 Prozent, sie wurde über das Internet verbessert.

Arbeiten bei ihnen hauptsächlich ausgebildete Tierpfleger oder nur ehrenamtliche Mitarbeiter?
Bei uns arbeiten 5 ausgebildete Tierpfleger und 3 Auszubildende.

Sommerferien oder nach der Weihnachtszeit – wann werden in Bielefeld die meisten Tiere ausgesetzt?
Unserer Erfahrung nach werden die meisten Tiere zu den Sommerferien ausgesetzt.

Sachspenden (Futter, Spielzeug) oder Geldspenden – was wird häufiger gespendet? Was ist ihnen tendenziell am Liebsten und warum?
Sachspenden und Geldspenden halten sich die Waage. Uns ist beides lieb.

Führen sie nach einer erfolgreichen Vermittlung regelmäßige Kontrollbesuche durch? Und wenn ja – wie sind dabei Ihre Erfahrungen?
Wir führen bei allen vermittelten Katzen und Hunden Nachkontrollen durch. Die Erfahrungen sind gut.

Viele Bielefelder stellen es sich bestimmt ganz einfach vor, einen Hund aus dem Tierheim zu adoptieren. Aber nach welchen Kriterien entscheiden sie, ob ein potenzieller Besitzer für einen Hund geeignet ist?
Der Hund muss zur Lebenssituation des Menschen passen. Dies ermitteln wir auch mit Hilfe eines Fragebogens.

Wie groß ist ungefähr die Quote der zurückgebrachten Tiere? An welchen Gründen scheitert die erfolgreiche und langfristige Vermittlung größtenteils?
Die Rückgabequote liegt bei ca. 15-20%. Die Gründe sind sehr vielfältig. „ Nicht den Erwartungen entsprochen“ sind grob gesagt einer der häufigsten Gründe.

Was sind die häufigsten Gründe, für eine Abgabe des Tieres bei Ihnen?
Überforderung, Zeitmangel und Krankheit.

Kann man Sie nur mit Sach- oder Geldspenden unterstützen, oder gibt es Möglichkeiten Sie mit „Man-Power“ zu unterstützen, wie z.B. regelmäßige Gassigänge oder Spieleinheiten mit den Hunden?
Alles ist möglich. Nähere Angaben auf unserer Homepage unter „helfen“.

Zum Schluss noch eine etwas persönlichere Frage: Gibt es eine besonders schöne Story eines Tieres, z.B. dass ein Hund nach ganz langer Zeit durch Zufall wieder zu seinen Besitzern zurückgefunden hat?
Unsere letzte „schöne“ Geschichte ist etwas andere Art:

 

 

Mischlingshund Gogo läuft nach erfolgreicher Vermittlung zurück ins Tierheim Bielefeld

Hund Gogo kehrt ins Tierheim Bielefeld zurückDa staunten die Tierheimmitarbeiter am frühen Morgen des 25.2. nicht schlecht, als sie das Tierheimgelände betraten, um ihre Arbeit zu beginnen. Freudig begrüße sie ein vertrauter Vierbeiner, der aber eigentlich gar nicht mehr zu den derzeitigen Gästen des Tierheims gehörte.

Wie und woher war Gogo in der Nacht gekommen??? Und wie war der kleine Schäferhundmischling, der drei Wochen zuvor in sein neues Zuhause ausgezogen war, auf das geschlossene Tierheimgrundstück gelangt? Schnell löste sich das Rätsel auf.

Am Abend zuvor war Gogo seiner neuen Besitzerin in Sennestadt aus der Haustür entwischt. Als ein paar Kinder laut rufend hinter ihm herliefen, rannte er in Panik davon. Seine neue Besitzerin setzte sofort alle Hebel in Bewegung, mobilisierte die Nachbarschaft und informierte den Nachdienst des Tierheims.

Der unterdessen notierte sich alles, nicht ahnend das Gogo sich noch in der gleichen Nacht angesichts des verschlossenen Tierheimtores, ruckzuck ein Katzeneinschlupfloch an einem Seiteneingang vergrößert hatte und sich so in Sicherheit gebracht hatte.

Am nächsten Morgen war die Freude auf beiden Seiten riesengroß und Gogo zog es dann doch vor, den Heimweg mit seiner neuen Besitzerin anzutreten und dem Tierheim – hoffentlich endgültig – den Rücken zu kehren.

Wir sind mydog365 - Deutschlands größte Online-Hundeschule!Wir wollen, dass du deinen Hund erziehen kannst, wo und wann du willst. Es ist ganz einfach, weil wir uns deinem Alltag anpassen - nicht umgekehrt! Trainiere ganz locker online, ohne Druck, mal mehr und mal weniger aber immer super erfolgreich! Und in unserem Magazin bieten wir dir eine Fülle spannender Artikel zu zahlreichen Themen rund um den Hund! Hier erfährst du alles, was du wissen musst.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte gib deinen Name an