Das Klugscheisser-Hundebuch

1 Pfote2 Pfoten3 Pfoten4 Pfoten5 Pfoten (4 mal abgestimmt, Durchschnitt: 4,75 von 5 Pfoten)
Loading...
Das Klugscheisser Hundebuch (Cover)

Das Klugscheisser-Hundebuch bietet vier mal sechs Übungen mit Hund. Langjährigen Hundehaltern bietet das Buch kaum Neues. Ersthundehalter finden hier jedoch interessante Übungen für zwischendrin, handlich und passend für die Jackentasche.

Übungen von eins bis viele Hunde und Menschen

Das Klugscheisser-Hundebuch bietet auf knapp 150 Seiten verschiedene Übungen mit dem Hund. Von „Street Agility“ bis „Ping Pong“ und „Ecstasy“ – alle Übungen sind einfach beim normalen Spaziergang durchführbar. Das spricht auch aus dem Untertitel: „Abenteuer Gassi – Beschäftigung ohne Hilfsmittel“.

Unterteilt ist das Buch in Kapitel mit unterschiedlichen Teilnehmerzahlen: ein Hund und ein Mensch; ein Mensch und mehrere Hunde; zwei Menschen und ein Hund; und viele Menschen mit vielen Hunden. Jedes dieser Kapitel enthält sechs Übungen, die auf je einer Doppelseite dargestellt wird.

Am Seitenrand sind die Übungen zusätzlich mit Piktogrammen gekennzeichnet. Ein wachsender Hundehaufen zeigt die Schwierigkeit. Häuser und Bäume geben den besten Übungsort an; Hunde und Menschen die Anzahl der Teilnehmer.

Einen Schritt zurück! Bei 24 Übungen mit je zwei Seiten kommen wir auf 48 Seiten. Auch wenn wir großzügig bei Vor- und Nachwort sind: Zu 150 Seiten fehlt da doch einiges?

Reichlich bebildert – „modernes“ Design

Das tut es. Das Klugscheisser-Hundebuch geht mit dem Platz recht großzügig um. Ich halte es für sinnvoll, dass jede Übung auf eine Doppelseite passt. Das erspart Blätterei. Auch die Unterstützung durch Fotos ist hilfreich. (Die längeren Strecken mit Seiten voller Fotos sind es weniger.)

Vor jeder Übung gibt es allerdings auch eine Doppelseite, die wenig mehr leistet als den Übungsnamen anzukündigen und eine kurze Übersicht zu bieten. Dies ist mein größter Kritikpunkt: Das Innere sprach mich einfach nicht an. Es beginnt bei der Schriftfarbe – rot auf weiß finde ich einfach nicht schön; das seltenere blau auf weiß ist etwas besser.

Das Klugscheisser Hundebuch (Innenansicht)Vor allem aber sind die Seiten unruhig. Es gibt kein durchgehendes Design. Mal kommt die Überschrift als Bogen, dann mit weit gestreckten Buchstaben. Das ist nicht beliebig, hat Sinn: Das O von Fundbüro findet (aha!) sich so erst auf der Nachbarseite. Auch die anderen Überschriften versuchen, den Namen der Übung durch ihre Platzierung optisch nachzubilden.

Eine spaßige Spielerei? Vielleicht, aber eben auch Unruhe und Uneinheitlichkeit durch das gesamte Buch und dieser Eindruck überwog für mich bei weitem. „Modern“ nennen das einige. In dem Fall muss ich bekennen, dass ich absoluter Klassik-Anhänger bin.

Das gilt auch für die Pfeile, die nahezu jede Seite des Buches zählen. (Man schaue auch auf das Titelbild!) Tut mir leid: Um von oben nach unten, nach rechts oben auf die nächste Seite und dort nach unten zu gelangen… dazu brauche ich keine Pfeile.

Vermutlich sollten sie spielerisch, geschwungen und vielleicht auch handgezeichnet wirken. Für mich brachten sie nur zusätzliche Unruhe. Ja, ich hänge auch am Minimalismus. Nebenbei: Die „Sie“-Ansprache des Buches empfand ich auch als eher unpassend. Die persönlichere „Du“-Ebene hätte mir besser gefallen. Aber wie das Layout ist dies Geschmackssache.

Grundsolide Basisübungen

MyDog365 - Dein Hundetrainer für die Hosentasche
Zurück zu den Übungen an sich und weg von der Kritik an der Darstellung! Hier habe ich wenig zu meckern. Ja, viele dieser Übung sind langjährigen Hundehaltern bekannt, sei es unter diesem Namen oder einem anderen. Diese will das Klugscheisser-Hundebuch aber auch gar nicht erreichen. Es ist ein kostengünstiges Buch zum Mitnehmen und Ausprobieren. Mitnehmen kann man es auch ohne Probleme: Das Buch ist sehr knick- und schadensresistent; die Leimung sitzt und das Buch schließt sich auch nach häufigem Blättern wieder. Es passt in fast jede Jackentasche.

Wer jahrzehntelange Hundeerfahrung hat, weiß schon, was er mit seinem Hund anstellen kann. Also zielt das Klugscheisser-Buch auf „Anfänger“, also Ersthundehalter, vielleicht auch Hundesitter. Kurz: auf Menschen, die noch nicht viel mit Hunden zu tun hatten. Sie bekommen hier 24 Übungen, die sie einfach durchführen können. Die Übungen folgen einer klaren Linie mit eindeutigen Anweisungen und Handlungszielen für den Hund – eben das, was man als Einsteiger braucht, um für sich und für den Hund schnell gute Ergebnisse zu erzielen.

Fazit: Das Innenlayout ist Geschmackssache. Erfahrene Hundehalter treffen auf bekannte Übungen. Für knapp 10 Euro bietet das Klugscheisser-Hundebuch aber einen guten Einstieg für Ersthundehalter.

TEILEN

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT