Kleiner Münsterländer – Hund mit ungebändigtem Jagdtrieb

1 Pfote2 Pfoten3 Pfoten4 Pfoten5 Pfoten (13 mal abgestimmt, Durchschnitt: 4,31 von 5 Pfoten)
Loading...
Hunderasse Kleiner Münsterländer

Der Kleine Münsterländer ist ein vielseitiger und sportlicher Kamerad, der seine Besitzer nicht nur auf der Jagd begleitet. In ihm steckt noch viel mehr.

Kleiner Münsterländer

Herkunft: Deutschland
Gewicht: 28-28 kg
Größe (Widerrist): 50-56 cm
Lebenserwartung: 12-14 Jahre

Aktivitätsbedarf: +++++
Futterbedarf: +++--
Fellpflege: +----
Stadteignung: +----

Krankheitsgefährdung: Hüftdysplasie
Verwendung: Jagdhund, Vorstehhund, Apportierhund, Familienhund
Geeigneter Sport: Fährtensuche, Wasserarbeit

FCI: Nr. 102 (Gr 7, Sek 1.2)

Das Wesen des Kleinen Münsterländers

Aufgrund seines angenehmen Wesens ist der Kleine Münsterländer nicht nur ein exzellenter Jagdhund. Auch als Familienhund macht er eine sehr gute Figur.

Der Kleine Münsterländer zeichnet sich durch seine Intelligenz und seine Lernfähigkeit aus. Vor allem, wenn du ihn als Jagdhund einsetzt, kommen ihm diese positiven Eigenschaften zugute. Durch seinen feinen Geruchssinn und seine Ausdauer ist es im leicht möglich, Wild aufzustöbern und dem Jäger anzuzeigen.

Ein weiteres wichtiges Charaktermerkmal des Kleinen Münsterländers ist seine enge soziale Bindung an seinen Hundeführer. Er ist bei guter Erziehung stets aufmerksam und ausgeglichen. Trotz seines lebhaften Temperaments zeigt er einen hohen Arbeitswillen und ist immer freundlich. Auch mit Kindern kommt er gut zurecht.

Der Kleine Münsterländer in der Stadt

Als Jagdhund ist der Kleine Münsterländer nicht besonders geeignet für die Haltung in der Stadt. Eine 1-Zimmer-Etagenwohnung mitten in der Großstadt sollte es besser nicht sein. Eine größere Wohnung oder ein Haus mit Garten direkt am Stadtrand gelegen kann dagegen schon eher passen.

Auf jeden Fall benötigt der Kleine Münsterländer jede Menge Auslauf und viel Beschäftigung in der freien Natur. Das gilt besonders dann, wenn du ihn nicht zur Jagd einsetzt. Mit etwas Pech sucht er sich sonst selbst ein Jagdziel, wie zum Beispiel fahrende Autos.

Das Aussehen des Kleinen Münsterländers

Der Kleine Münsterländer ist ein mittelgroßer Hund. Mit seinen 50-56 cm Größe ist er deutlich kleiner als sein nächster Verwandte, der Große Münsterländer. Er hat einen kräftigen Körperbau mit ausgeglichenen Proportionen. Sein Gewicht liegt um die 20-28 kg. Sein Fell ist mittellang, glänzend, meist leicht gewellt und wasserabweisend.

An den Beinen sind die Haare etwas länger. Der Kleine Münsterländer ist leicht an seinem typischen Haarkleid zu erkennen. Die Grundfarbe des Fells ist weiß mit braunen Tupfen oder Platten.

Die Herkunft des Kleinen Münsterländers

MyDog365 - Dein Hundetrainer für die Hosentasche
Der Kleine Münsterländer stammt ursprünglich aus Deutschland. Noch heute wird er als Vorstehhund erfolgreich bei der Jagd eingesetzt. Er zeigt dabei dem Jäger durch seine Körpersprache an, wenn er Wild gefunden haben. Zurückzuführen ist der Kleine Münsterländer auf langhaarige Wachtelhunde.

Im Münsterland gab es diese bereits in den 1870er-Jahren. Ihr Einsatz bei der Jagd war äußerst erfolgreich. Der Dichter Hermann Löns und sein Bruder Edmund Löns züchteten seit 1906 Jagdhunde aus der alten Rasse „Rote Hannoversche Heidebracke“. Es entstand die sogenannte „Heidewachtel„, ein Vorläufer des heutigen Kleinen Münsterländers. Bald darauf kreuzten sie eine weitere Zucht mit ein. Dabei handelte es sich um den „Dorstener Schlag“ aus Westfalen, den Ludwig von Hamm züchtete.

Anfang des 20. Jahrhunderts, im März 1912, gründete sich schließlich der „Verband für kleine Münsterländer Vorstehhunde“. Ziel und Zweck des Verbands war die Förderung und Weiterentwicklung der Zucht dieser neuen Rasse. Der Rassestandard wurde 1921 von Friedrich Jungklaus festgelegt. 1934 einigte man sich auf die Rassebezeichnung „Kleiner Münsterländer Vorstehhund“.

Der Kleine Münsterländer erfreut sich seitdem großer Beliebtheit. Nicht nur in Deutschland, sondern auch in Frankreich und den nordischen Ländern Schweden und Norwegen ist er verbreitet. Man setzt den Kleinen Münsterländer häufig bei der Jagd in Waldgebieten ein.

Anschaffung und Pflege des Kleinen Münsterländers

Der Kleine Münsterländer ist ein Jagdhund. Daher solltest du ihn auch bei der Jagd einsetzen, wenn möglich. Viele Züchter geben ihre Hunde deshalb nur in die Hände von erfahrenen Jägern ab.

Bei der Anschaffung eines Kleinen Münsterländers solltest du darauf achten, ihn von einem verantwortungsvollen und eingetragenen Züchter zu holen. Tierheimen oder Auffangstationen vermitteln hin und wieder ebenfalls Kleine Münsterländer. Von einem Spontankauf ist auf jeden Fall abzuraten!

Der Kleine Münsterländer setzt als Jagdhund viel Erfahrung beim Besitzer voraus. Der Kleine Münsterländer kann ein Alter von mehr als 12 Jahren erreichen. Auch das solltest du neben dem Anschaffungspreis von etwa 500-800 Euro bedenken. Der Kleine Münsterländer ist ein robuster Hund. So braucht er trotz seines mittellangen Fells zwar eine regelmäßige, jedoch keine sehr ausgeprägte Fellpflege.

Infografik Kleiner Münsterländer

Infografik Kleiner Münsterländer ...in aller Kürze - Wichtige und Interessante Fakten

 

[AmazonBig arg=“Münsterländer Hund“]

TEILEN

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT