Airedale Terrier: König der Terrier

1 Pfote2 Pfoten3 Pfoten4 Pfoten5 Pfoten (7 mal abgestimmt, Durchschnitt: 4,71 von 5 Pfoten)
Loading...
Ein reinrassiger Airedale Terrier steht auf einem Stein.

Lebhaft, robust und kinderfreundlich: Der Airedale Terrier aus Großbritannien zählt zu den größten Terrierrassen. Zusätzlich gilt er als ein sehr vernünftiger Hund … zumindest unter den Terriern.

Airedale Terrier

Herkunft: England
Gewicht: 20-30 kg
Größe (Widerrist): 56-61 cm
Lebenserwartung: 10-14 Jahre

Aktivitätsbedarf: ++++-
Futterbedarf: +++--
Fellpflege: ++---
Stadteignung: +++--

Kleine Frage zwischendurch: Hand aufs Herz: Wie gut beherrscht dein Hund die Grundkommandos? “Vergisst” er aus heiterem Himmel, wie “Sitz” oder “Platz” funktioniert, obwohl du es ihm beigebracht hast? Du willst, dass dein Hund immer versteht, was du von ihm möchtest? Dann schaue dir doch mal unsere kostenlose Videoserie “Gelernt ist gelernt” an. Jetzt starten

Krankheitsgefährdung: Hüftdysplasie, Netzhauterkrankungen, Schilddrüsenunterfunktion

Verwendung: vielfältig, Jagdhund, Schutzhund, Blindenhund, Rettungshund u.v.m.

Geeigneter Sport: Vielseitigkeit, Agility, Fährtensuche, Schutzhundesport, Obedience u.v.m.

FCI: Nr. 7 (Gr. 3, Skt. 1)

Das Wesen des Airedale Terriers

Der Airedale Terrier ist eine der beliebtesten Terrierrassen. Das ist auch kein Wunder, hat er doch einen überaus vielseitigen und einnehmenden Charakter.

Airedale Terrier begleiten die Menschen schon eine ganze Weile und unterstützen sie auf vielfältige Weise. Früher galten sie bei Bauern, Jägern und Bergleuten als geschickte Jagdhunde. Auch beim Militär wurde der robuste Terrier eingesetzt und begleitete viele Soldaten als Kriegshund in den Ersten und Zweiten Weltkrieg.

Kurze Info: Sitz, Platz und Bleib funktionieren nicht immer, obwohl du deinem Hund die Kommandos beigebracht hast? Das ist frustrierend! Aber hey, das biegst du ganz einfach hin. Klick doch mal hier, damit dein Hund immer versteht, was du von ihm möchtest! Diese Videos helfen dir bestimmt

Heute gilt der Airedale Terrier als beliebter Begleit- und Familienhund, aber auch als Rettungshund und im Hundesport kannst du ihn antreffen. Entscheidest du dich für einen Airedale, bekommst du einen intelligenten und lernwilligen Freund fürs Leben. Dies hebt ihn ein Stück von den üblichen Terrier-Attributen ab, zu denen eine gewisse Attitüde zählt. Früher wie heute verrichtet der Airedale Terrier daher anspruchsvolle Aufgaben. Ein Befehlsempfänger ist er trotzdem nicht. Er ist auch kein Experte auf einem einzelnen Gebiet, sondern kann für viele verschiedene Aufgaben ausgebildet werden. Wichtig ist dabei, dass dies möglichst früh geschieht.

Der Airedale Terrier ist sehr lebhaft und aufmerksam. Auch unbekannten Situationen gegenüber ist er offen; mutig und stets wachsam wird er jedoch nur in extremen Ausnahmefällen aggressiv. Kinderfreundlichkeit liegt mehr an der Erziehung als an der Rasse, dennoch gilt der Airedale als geeignet für Halter mit Kind. Bedenken solltest du, dass der oft temperamentvolle Airedale Terrier eher zu größeren Kindern passt. Sein treues Wesen macht ihn auf jeden Fall zu einem geeigneten Familienhund.

Der Airedale Terrier in der Stadt

Viel Bewegung, genügend Auslauf und eine abwechslungsreiche Landschaft mit Wald und Wiesen ist für Airedale Terrier sehr wichtig. Je mehr du deinem Hund davon bieten kannst, umso besser.

Eine kleine Wohnung mitten in der Großstadt ist nicht ideal für ihn, denn er liebt das Freie. Dabei braucht der Airedale Terrier kein riesiges Territorium, aber ein Haus mit Garten und vielleicht sogar nahem Wald oder Fluss wäre toll. Eine Alternative sind häufigere und längere Spaziergänge. Gerade bei Apportier- und Ballspielen zeigt er seine enorme Ausdauer. Damit passt dieser Hund am besten zu sportlichen, aktiven und naturliebenden Menschen, die viel Zeit im Freien verbringen.

Das Aussehen des Airedale Terriers

Der Airedale Terrier ist eine der größten Terrier-Rassen. Rüden erreichen eine Widerristhöhe von 58-61 cm, Hündinnen sind nur unwesentlich kleiner (56-59 cm). Das Gewicht des Airedale Terriers liegt zwischen 20 und 30 Kilogramm.

Die Hunde sind muskulös gebaut und wirken kompakt. Das dichte, drahtige Haarkleid soll nach FCI-Rassestandard nicht struppig wirken. Es besitzt die typische schwarz-lohfarbene Musterung: Die Flanken und der Rücken sind stets schwarz, die Ohren, die Läufe und der Kopf hingegen immer lohfarben.

Die Herkunft des Airedale Terriers

Der Ursprung des Airedale Terriers lässt sich bis nach Großbritannien zurückverfolgen. Manchem gibt der Name schon ein Hinweis: dale bedeutet auf Englisch Tal; und Aire ist der Name eines Flusses in der englischen Grafschaft Yorkshire. Airedale bedeutet daher sehr direkt, dass dieser Hund aus dem Tal der Aire stammt.

Hier fand regelmäßig die Airedale-Hundeschau statt. Die Hundebesitzer der umliegenden Regionen stellten auf dieser Ausstellung ihre Working-Terrier oder Waterside-Terrier vor. Der zweite Name kommt von seinem spezifischen Einsatz bei der Jagd auf Fischotter. Vor allem Bauern und Arbeiter waren an der Zucht des ersten Airedale Terrier beteiligt, der wahrscheinlich auf eine Kreuzung von Otterhund und mittelgroßen englischen Terriern zurückgeht. Lange nannte man ihn auch den „König der Terrier“, denn er war bis zur Zucht des Schwarzen Russischen Terriers der größte Hund dieser Art.

Bei der Zucht des Airedale Terriers stand von Anfang an die Vielseitigkeit im Vordergrund. Das sieht man auch an seinen Aufgaben: Er wurde eingesetzt zur Jagd auf Otter, Fasane und Ratten, aber auch zum Treiben von Vieh. Auch heute hat er noch ein breites Einsatzgebiet: Polizeihund, Spürhund, Schutz- und Jagdhund sind denkbare Jobs.

Die Rassebezeichnung Airedale Terrier taucht erstmals 1880 auf; der englische Kennel Club anerkannte die Rasse nur wenig später (1886). Kurz vor der Jahrhundertwende kamen die ersten Airedales nach Deutschland.

Pflege eines Airedale Terriers

Der Airedale Terrier ist äußerst robust und wird im Mittel 12 Jahre alt. Er wird nur selten krank; lediglich Hitze gegenüber ist er recht empfindlich. Ungut ist es auch, wenn du sein tägliches Sport- und Bewegungsprogramm ausfallen lässt: Zwar wird er nicht sofort krank, aber schnell bockig – der typische Terrier-Dickkopf.

Die Anfälligkeit aller größeren Hunderassen für Hüftdysplasie und Magendrehung teilt der Airedale. Derzeit scheinen auch angeborene Netzhauterkrankungen zuzunehmen, ebenso wie Schilddrüsenunterfunktion und Hautprobleme. Insgesamt sind diese aber selten.

Das Fell benötigt keine besondere Pflege. Regelmäßiges Kämmen und ein Trimmen alle drei Monate (zupfen, nicht scheren) reichen vollkommen. Vergiss dies aber besser nicht, denn Airedales haaren kaum – nur durch das Trimmen werden abgestorbene Haare entfernt. Vergisst du dies, kann dies die erwähnten Hautprobleme auslösen, denn die tote Unterwolle reizt die Haut – und riecht unangenehm.

Beobachte deinen Hund genau. Schmerzen gegenüber sind Airedales tendenziell stoisch; Verletzungen bleiben daher oft unbemerkt, bis sie eventuell chronisch oder gefährlich werden. Schau daher lieber einmal mehr hin!

Interview mit einem Airedale Terrier

Wie spricht man deinen Namen überhaupt aus? Eire-Dehl?
Nein, wie Luft; also air – Ehr-Dehl.

Es heißt, deine Rasse ist vielseitig einsetzbar. Was machst du denn am liebsten?
Klarer Fall: Für mich die Karnickeljagd! Gib mir einen Auftrag und lass mich machen. Viele anderer Airedales schätzen aber auch die Arbeit mit dem Vieh. Finde ich persönlich jetzt eher langweilig, muss ich ja weder suchen noch hetzen – aber jedem das seine. Nur einfach so rumliegen – das geht gar nicht!

Kennst du eigentlich Ressi bzw. Setti?
Ressi? (Denkpause.) Du meinst den Roboterhund aus Der elektronische Doppelgänger? Von dem hab ich gehört, ja. Bei manchen Menschen bleibt es vermutlich auch besser bei einem Roboterhund – einfach so mit einer Fernbedienung steuern und zurückrufen? Und dann nimmt man ausgerechnet einen Airdale Terrier als Modell? Naja, die beste Wahl war das eher nicht.

Wir sind mydog365 - Deutschlands größte Online-Hundeschule!Wir wollen, dass du deinen Hund erziehen kannst, wo und wann du willst. Es ist ganz einfach, weil wir uns deinem Alltag anpassen - nicht umgekehrt! Trainiere ganz locker online, ohne Druck, mal mehr und mal weniger aber immer super erfolgreich! Und in unserem Magazin bieten wir dir eine Fülle spannender Artikel zu zahlreichen Themen rund um den Hund! Hier erfährst du alles, was du wissen musst.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte gib deinen Name an