Shih Tzu: Einbrecherschreck aus China

1 Pfote2 Pfoten3 Pfoten4 Pfoten5 Pfoten (2 mal abgestimmt, Durchschnitt: 5,00 von 5 Pfoten)
Loading...
Ein kleiner, junger braun, schwarz und weiß befellter Shih Tzu mit einem langen, seidenartigen Fell und geflochtenem Kopfhaar auf der Wiese.

Der Shih Tzu war einst Palastliebling. Schon im 7. Jahrhundert nutzten tibetanische Mönche ihn als Wachhund. Heute ist der „Löwenhund“ ein menschenbezogener und treuer Gefährte.

Shih Tzu

Herkunft: Tibet (China)
Gewicht: 4,5-7,5 kg
Größe (Widerrist): bis 27 cm
Lebenserwartung: 10-16 Jahre

Aktivitätsbedarf: +++--
Futterbedarf: +----
Fellpflege: +++++
Stadteignung: +++++

Krankheitsgefährdung: Nierenerkrankungen, Patellaluxation, Atemprobleme, Schnarchen
Verwendung: Familienhund, Begleithund, Wachhund
Geeigneter Sport: Obedience

FCI: Nr. 208 (Gr. 9, Skt. 5)

Das Wesen des Shih Tzu

Der Shih Tzu ist ein kleiner, kurznasiger Hund mit einem langen, seidigen Fell.

Shih Tzus gelten als sehr menschenbezogen und trotz ihrer geringen Größe als gute Wachhunde. Der Shih Tzu ist intelligent und lebhaft. Er beobachtet die Dinge um sich herum stets aufmerksam und ist ein anhänglicher, wachsamer Begleiter. Sein Gehör übertrifft das der meisten andern Hunde.

Trotz seiner mitunter starken Bindung an seine Bezugsperson verfügt er über einen unabhängigen Charakter. Sie sind manchmal etwas eigensinnig und sehr selbstbewusst. Das kann seine Erziehung erschweren. Als Halter eines Shih Tzus musst du ihm gegenüber früh als Rudelführer auftreten und klare Regeln vorgeben. Dennoch ist er für Ersthundebesitzer geeignet. Mit anderen Haustieren und Kindern versteht sich der kleine Hund in der Regel sehr gut.

Der Shih Tzu gilt als dekoratives Schoßhündchen. Er wird oft unterschätzt. Seine lautstarke Warnung lässt Fremde zusammenzucken – auch durch die Haustür hindurch. So flößt der Hund auch Einbrechern Respekt ein und schreckt sie lautstark ab.

Der Shih Tzu in der Stadt

Durch seine geringe Größe und den überschaubaren Bewegungsdrang eignet sich der Shih Tzu gut für eine Haltung in der Stadt. Man kann ihn in der Wohnung halten. Auch für ältere Menschen, die nicht mehr so gut zu Fuß sind, ist der Shih Tzu eine gute Wahl.

Die Hunde spielen gerne. Dein Shih Tzu freut sich über ein Ballspiel auf einer kleinen Wiese oder im Garten. Bei weiten Strecken kannst du deinen Hund problemlos in einer passenden Tragetasche mitnehmen.

Das Aussehen des Shih Tzu

Der Shih Tzu hat eine Schulterhöhe von maximal 27 cm. Sein Gewicht darf bis zu 8 kg betragen und liegt ideal zwischen 4,5 und 7,5 kg. Der Körper des Shi Tzu ist im Rechteckformat gebaut, das heißt er ist länger als hoch. Sein Kopf ist breit und rund, die Augen sind dunkel und haben einen freundlichen Ausdruck. Seine Ohren sind relativ groß und hängen herab.

Die Gesichtsbehaarung des Shih Tzu ist ausgeprägt. Aufgrund seines deutlichen Kinn- und Backenbarts ist der Shih Tzu auch als ist er auch als „Löwenhund“ bekannt. Sein langes Deckhaar ist glatt oder leicht gewellt, ohne Locken und bei durchschnittlicher Unterwolle.

Das lange Fell eines Shih Tzu darf weder seine Sicht noch seinen natürlichen Bewegungsablauf behindern. Du musst es daher auf die entsprechende Länge kürzen. Das Fell kann alle erdenklichen Farben haben. Der Nasenspiegel ist normalerweise schwarz. Bei leberbraunen Hunden und Hunden mit leberbraunen Abzeichen ist er hingegen ebenfalls braun. Shih Tzus haben ein Zangengebiss oder einen knappen Vorbiss. Ihre Rute tragen sie aufrecht.

Die Herkunft des Shih Tzu

MyDog365 - Dein Hundetrainer für die Hosentasche
Die Rasse stammt ursprünglich aus Tibet. Buddhistische Mönche hielten die Hunde dort zur Bewachung ihrer Tempel. Angeblich soll es ihn dort bereits im 7. Jahrhundert gegeben haben. Das gilt auch für das gewollte löwenähnliche Aussehen. Dieses gibt dem Hund auch seinen Namen. „Shīzi gǒu“ (獅子狗) bedeutet „Löwe“.

Im 17. Jahrhundert gelangte der Hund als Tribut nach China. Schnell wurde er zum Liebling der Palastbewohner. Mit der kommunistischen Machtübernahme erlahmte das Interesse. Die Zucht wird seitdem von europäischen (hauptsächlich englischen) und amerikanischen Züchtern weitergeführt.

Noch heute werden Shih Tzus in Tibet als Wachhunde eingesetzt. Im Wesentlichen ist ihre Aufgabe jedoch die eines Familien- und Begleithundes.

Anschaffung und Pflege von Shih Tzu

Das lange Fell deines Shih Tzu benötigt regelmäßige Pflege. Es macht eine besonders intensive Pflege des Hundes notwendig. Zu deiner täglichen Routine sollte das Kämmen und Bürsten zählen. Auch das Abbrausen der Beine oder deines ganzen Hundes ist hin und wieder nötig. Das gilt besonders bei schlechtem Wetter. Kürze sein Fell regelmäßig. Du verhinderst so starke Verschmutzungen und Beeinträchtigungen.

Achte insbesondere darauf, dass dein Hund sehen kann. Sein Fell darf nicht die Augen verdecken. Denn das kann zu Reizungen und Verkrustungen führen. Achte auch an den Seiten und an den Pfoten auf eine sinnvolle Felllänge. Die Sohlen des Fells müssen immer freigeschnitten sein. Kürze bei der Kontrolle auch die Krallen auf eine vernünftige Länge. Im Winter kannst du das Fell schneiden; im Sommer kannst du es auch abscheren. Achte im Sommer besonders auf Zecken, die sich im langen Fell deines Shi Tzus gut verstecken.

Im Allgemeinen ist der Shih Tzu sehr robust. Er zeigt jedoch eine Anfälligkeit für Nierenerkrankungen. Seltener kommt es zu einer rassebedingten Patellaluxation. Das bedeutet, dass die Kniescheibe deines Hundes aus ihrer Führung rutscht. Aufgrund seiner Kurznasigkeit kann dein Shi Tzu Atemprobleme bekommen und Schnarchen. Achte bereits bei der Wahl deines Hundes darauf, dass seine Nase nicht allzu kurz ist!

Die monatlichen Kosten zur Haltung eines Shi Tzus variieren stark. Als kleiner Hund benötigt er natürlich nicht viel Futter. 30 Euro solltest du aber einrechnen, zusätzlich zu den üblichen regelmäßigen Kosten.

Infografik Shih Tzu

Infografik Shih Tzu: Wissenswertes und Interessantes

 

[AmazonBig arg=“Shih Tzu Hund“]

TEILEN

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT