Was sind ausgestorbene Hunderassen?

1 Pfote2 Pfoten3 Pfoten4 Pfoten5 Pfoten (4 mal abgestimmt, Durchschnitt: 4,75 von 5 Pfoten)
Loading...
Ausgestorbene Hunderassen

Der Mensch züchtet „nach Bedarf“. Bestehende Hunderassen werden „perfektioniert“. Dazu kombinieren Züchter die Eigenschaften einer Rasse wie etwa Aussehen oder Charakterzüge mit denen einer anderen Rasse. Aus diesen Einkreuzungen entstehen neue Rassen. Im Idealfall sind sie den Vorstellungen und Bedürfnissen des Menschen angepasst.

Doch auch ohne menschliches Zutun entstehen zuerst Rasse-Mischungen und irgendwann eine gänzlich neue Rasse. Denn dem Hund ist es zur Fortpflanzung relativ egal, ob der Partner der gleichen Rasse angehört oder nicht. Auch hier entstehen also Kreuzungen.

Doch wo neue Rassen entstehen, gehen alte Hunderassen verloren. Die Geschichte der Hunde kennt einige Beispiele für das Aussterben von Rassen. Die Merkmale und Eigenschaften dieser Rassen leben jedoch in den meisten Fällen in ihren Nachfahren weiter.

Oft lohnt die Recherche nach den Vorfahren einer Rasse. Nicht selten kannst du eine echte Überraschung erleben, wo dein Hund tatsächlich seine Wurzeln hat. So kann beispielsweise der Beagle auf einen interessanten Werdegang zurückblicken und der Golden Retriever ist eine Weiterentwicklung des Tweed Spaniel.

Zwei Rassen mit einem großen Erbe: Northern Hound und Southern Hound

Einen beeindruckenden Stammbaum hinterließen der mittlerweile ausgestorbene Northern Hound und der ebenfalls verschwundene Southern Hound. Beagle, Bloodhound, Foxhound: Sie alle haben ihre Wurzeln in diesen beiden Jagdhunde-Rassen.

Die Schnelligkeit und Ausdauer des Northern Hound wurden kombiniert mit den beeindruckenden Talenten zur Spurensuche und der Energie des Southern Hound. Es entstanden ideale Jagdhelfer, welche die Eigenschaften beider Rassen in sich vereinten. Es entstanden neue Rassen. Northern Hound und Southern Hound verschwanden hingegen langsam von der Bildfläche.

Ausgestorbene Hunderassen

Zu den ausgestorbenen Rassen gehören beispielsweise die Steinbracke, die Pommerschen Hütehunde, der Old White English Terrier und der Norfolk Spaniel. Doch sie alle hinterlassen ihre Spuren in den „neuen“ Rassen.

Erhalt der alten Rassen

Züchter sind darum bemüht alte Rassen zu erhalten, die kurz vor dem Verschwinden stehen. Vor allem gefährdete Rassen werden gezielt gezüchtet, um ein komplettes Verschwinden zu verhindern. Zu ihnen zählen beispielsweise der Altdeutsche Schäferhund sowie der Deutsche Pinscher.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here