Erste-Hilfe-Kasten für Hunde

1 Pfote2 Pfoten3 Pfoten4 Pfoten5 Pfoten (7 mal abgestimmt, Durchschnitt: 4,43 von 5 Pfoten)
Loading...
Erste-Hilfe-Kasten

Der Erste-Hilfe-Kasten für Menschen ist in Autos und an Arbeitsstätten gesetzlich vorgeschrieben. Ohnehin sollte er in jedem Haushalt vorhanden sein. Aber auch für deinen Hund solltest du einen entsprechenden Verbandskasten bereithalten. Denn wer weiß schon, wann du ihm Erste Hilfe leisten musst?

Wo erlerne ich die Erstversorgung meines Hundes?

Um deinem Hund sinnvoll zu helfen, genügt es natürlich nicht, nur das Verbandsmaterial zu besitzen. Zunächst musst du das notwendige Know-how haben. Meistens geht es dabei darum, Verbände sicher anzulegen und den Hund zu beruhigen.

Vergleichbar mit einem Erste-Hilfe-Kurs beim Roten Kreuz solltest du lernen, wie du deinen Vierbeiner in der jeweiligen Notsituation medizinisch versorgst. Einige Organisationen bieten inzwischen auch Erste-Hilfe-Kurse für Hunde an, beispielsweise die Johanniter und der Arbeiter-Samariter-Bund. Auch die meisten Hundeschulen haben Erste-Hilfe-Seminare für Hunde im Kursplan und manche Tierärzte geben Einweisungen. Grundlegende Kenntnisse gehören ohnehin zu einer guten Hundeschule. Frag also am besten nach, um einen Kurs in deiner Nähe zu finden!

Kleine Frage zwischendurch: Hand aufs Herz: Wie gut beherrscht dein Hund die Grundkommandos? “Vergisst” er aus heiterem Himmel, wie “Sitz” oder “Platz” funktioniert, obwohl du es ihm beigebracht hast? Du willst, dass dein Hund immer versteht, was du von ihm möchtest? Dann schaue dir doch mal unsere kostenlose Videoserie “Gelernt ist gelernt” an. Jetzt starten

Dein Wissen muss zumindest für eine Erstversorgung ausreichen. Also bis der Tierarzt eine Diagnose für deinen Hund erstellt. Auf der anderen Seite musst du mit einem Erste-Hilfe-Kasten für den Hund die Voraussetzungen dafür schaffen, dass du ihm auch tatsächlich helfen kannst.

Das beste Wissen nützt nichts, wenn die für eine Erst- oder Notversorgung erforderlichen Materialien fehlen. Was also brauchst du im Erste-Hilfe-Kasten für deinen Hund?

Tip: Mobiler Erste-Hilfe-Kasten für Heim und Urlaub

Ein bequemer Weg ist der Kauf eines „fertigen“ Erste-Hilfe-Kastens. Die Auswahl ist hier groß und vielleicht gefällt dir ein Design auch einfach sehr gut. Das ist in Ordnung. Aber trotzdem solltest du den Inhalt überprüfen und gegebenenfalls ergänzen oder austauschen. Denn den Erste-Hilfe-Kasten für deinen Hund solltest du individuell zusammenstellen.

Eine weiter Überlegung ist, lieber oder zusätzlich einen kleinen Notfallkoffer zu packen. Dieser sollte nicht zu schwer und einfach zu transportieren sein. So kannst du ihn jederzeit mitnehmen, sei es für einen längeren Urlaub oder für eine lange Wandertour.

Was gehört in den Verbandskasten für Hunde?

Der Erste-Hilfe-Kasten für deinen Hund darf nicht zu umfangreich oder zu voluminös sein. Das, was du nicht brauchst gehört nicht hinein. Denn im Ernstfall musst du das Gesuchte schnell finden.

Trotzdem musst du den Verbandskasten ausreichend mit Verbandsmaterial, Medikamenten und einfachen Hilfsmitteln bestücken. Grob unterteilen lassen sich die sinnvollen Materialien in drei Bereiche: Medikamente, Verbandsmaterialien und Hilfsmittel.

Kurze Info: Sitz, Platz und Bleib funktionieren nicht immer, obwohl du deinem Hund die Kommandos beigebracht hast? Das ist frustrierend! Aber hey, das biegst du ganz einfach hin. Klick doch mal hier, damit dein Hund immer versteht, was du von ihm möchtest! Diese Videos helfen dir bestimmt

Medikamente

Zu den hilfreichen Medikamenten für eine Erstversorgung gehören:

  • Desinfektionsmittel zur Behandlung von Wundinfektionen
  • Antiseptikum zur begleitenden Wundbehandlung
  • Kohletabletten zur Erstbehandlung von Vergiftungen
  • Elektrolyt- und Pulvertabletten als Gegenmittel bei Durchfall sowie Erbrechen
  • Reisetabletten zur Beruhigung
  • Individuelle Medikamente für deinen Hund.

Erhältlich sind diese Medikamente in Apotheken oder Sanitätshäusern. Die Bestückung des Erste-Hilfe-Kastens solltest du auch mit dem Tierarzt besprechen, der deinen Hund regelmäßig behandelt. Er kennt das Tier und weiß, was speziell für deinen Hund wichtig ist. Vorerkrankungen und Verletzungen sind hier natürlich ein guter Indikator.

Verbandsmaterialien

Die Liste an Verbandsmaterialien ist sehr ausführlich. Das ist daher der Fall, weil sie für die Erste Hilfe am effektivsten sind. Gängige Verbandsmaterialien:

  • Sterile Wundauflagen aus Gaze zum Abdecken von akuten Wunden
  • Längere Mullbinden aus Gaze zum Umwickeln von Verletzungen
  • Tupfer aus Gaze zur Wundreinigung und Desinfektion
  • Verbandswatte zum Auspolstern von verwundeten Körperstellen
  • Steril verpackte Papiertücher zum Auspolstern (Tempos)
  • Verbandspäckchen für einen Druckverband zum Stillen von stark blutenden Wunden in mehreren Größen
  • Längere Binden zum äußeren Umwickeln von verletzten Körperstellen
  • Heftpflaster zum äußeren Fixieren des angelegten Verbandes
  • Selbsthaftende Binden zur äußeren Fixierung des angelegten Verbandes
  • Rollenwatte zum ersten Aufsaugen von Blut oder Wundsekreten
  • Dreieckstuch in passender Größe zu deinem Hund

Du kannst auch in deinem eigenen Erste-Hilfe-Kasten nachsehen, ob sich darin noch das eine oder andere geeignete Verbandsmaterial befindet, das du auch für deinen Hund nutzen kannst.

Hilfsmittel

Hilfsmittel dienen nicht direkt der Wundversorgung. Dennoch sind sie für eine effiziente Behandlung deines Hundes hilfreich. Sie erleichtern die Erste Hilfe oder machen sie überhaupt erst möglich.

  • Zeckenzange (zum Entfernen von Zecken)
  • Elektronisches Fieberthermometer mit flexibler Spitze
  • Abgerundete Pinzette zum Entfernen von Dornen oder Stacheln
  • Verbandsschere
  • Taschenlampe zum Ausleuchten bei einer ersten Kontrolluntersuchung
  • Kleinere Plastiktüten
  • Latex-Einmalhandschuhe
  • Hundeschuh für Pfotenverletzungen
  • Hundetrichter zur Verhinderung des Aufbeißens von angelegten Verbänden
  • Kältekompression (Cool Pack) zur Erstbehandlung von Schwellungen oder Insektenstichen
  • Transportdecke, auch als Kälteschutz verwendbar

Diese Liste an Instrumenten und Utensilien für eine Erstuntersuchung lässt sich noch erweitern. Aber du hast sicher gemerkt, dass du hier schon ziemlich viel mit dir herumschleppst. Prüfe daher stets, wo du Abstriche machen kannst: Oft ist ein Verband nicht optimal für eine bestimmte Situation, deckt dafür aber mehrere in ausreichendem Maße ab.

Ausschlaggebend für den Inhalt des Erste-Hilfe-Kastens ist auch, was du damit bezweckst. Bleibt es bei einer wirklichen Ersten Hilfe, weil du innerhalb der nächsten Stunde den Tierarzt aufsuchen kannst? Oder muss dein Hund mit deiner geleisteten Ersthilfe mehrere Stunden, vielleicht sogar eine Nacht überstehen? Je länger die Erste Hilfe andauern soll oder muss, umso umfangreicher muss die gesamte Ausstattung sein.

Haltbarkeitsdaten laufend überprüfen

Auch bei der Hundeapotheke musst du auf die Haltbarkeit der Medikamente und der Materialien achten. Du solltest also in regelmäßigen Abständen im Rahmen einer „Inventur“ nicht nur den bisherigen Verbrauch ergänzen, sondern den vorhandenen Bestand auch auf seine Haltbarkeitsdauer hin überprüfen und aussortieren.

Um situationsgerecht kommunizieren zu können, gehört in deinen Erste-Hilfe-Kasten auch die Telefonnummer des Tierarztes sowie des nächstgelegenen Tierheims. Denke insbesondere bei Reisen daran, diese vorher zu notieren! Auch eine Kopie vom Impfausweis deines Hundes ist im Erste-Hilfe-Kasten sinnvoll.

Schneller Zugriff auf Verbandsmaterialien

Abschließend: Sorge für eine sinnvolle Ordnung im Erste-Hilfe-Kasten, so dass du schnell an alle Teile herankommst.

Meist musst du deinem Hund unerwartet Erste Hilfe leisten, zum Beispiel bei einem Unfall. Dann muss alles sehr schnell gehen und du musst routiniert handeln. Das ist nur dann möglich, wenn alles im wahrsten Sinne des Wortes griffbereit vorhanden ist.

Vorgefertigte Erste-Hilfe-Kästen

Neben der Selbstzusammenstellung gibt es natürlich auch die Möglichkeit, fertige Verbandskästen zu kaufen. Wir empfehlen trotzdem, den Inhalt zu überprüfen und das zu ergänzen was fehlt.

Wir sind mydog365 - Deutschlands größte Online-Hundeschule!Wir wollen, dass du deinen Hund erziehen kannst, wo und wann du willst. Es ist ganz einfach, weil wir uns deinem Alltag anpassen - nicht umgekehrt! Trainiere ganz locker online, ohne Druck, mal mehr und mal weniger aber immer super erfolgreich! Und in unserem Magazin bieten wir dir eine Fülle spannender Artikel zu zahlreichen Themen rund um den Hund! Hier erfährst du alles, was du wissen musst.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte gib deinen Name an