Leinenführigkeit beim Welpen

1 Pfote2 Pfoten3 Pfoten4 Pfoten5 Pfoten (1 mal abgestimmt, Durchschnitt: 5,00 von 5 Pfoten)
Loading...
Beagle Welpe läuft an der Leine auf einer grünen Wiese. Sehr gute Leinenführigkeit.

Was anfangs noch niedlich und unproblematisch wirkt, kann schwerwiegende Folgen haben. Welpen, die an der Hundeleine ziehen und rucken um ihre Umgebung zu erkunden, werden dies auch im weiteren Hundeleben fortführen. Später sprechen wir allerdings von einem anderen Kaliber Hund. Da kommen gerne gut 15 und mehr Kilo zusammen Der Spaziergang wird zum echten Krafttraining für den Zweibeiner und der Spaß bleibt auf der Strecke. Eine perfekte Leinenführigkeit wird dann immer schwierger. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt dem vorzubeugen.

Was genau bedeutet Leinenführigkeit?

Unter Leinenführigkeit versteht man das Laufen an lockerer Leine und nicht das perfekte bei Fuß gehen. Natürlich darf dein Vierbeiner schnüffeln und sein Geschäft erledigen. Aber ohne zu ziehen, denn richtungsweisend ist nicht dein Vierbeiner sondern du.

Die wichtigste Regel

Wieso zieht der Welpe? Aus Hundesicht eine einfache Erklärung: Wenn ich ziehe komme ich schneller dahin, wo es gut riecht. Genau hier setzt das Training an. Der Welpe muss merken, wenn er die Leine strafft, passiert nichts mehr. Der Zweibeiner bleibt wie angewurzelt stehen und wartet bis die Leine wieder locker ist. Im Prinzip ganz leicht. Der Erfolg der Welpenerziehung hängt maßgeblich von deiner Konsequenz ab. Lässt du deinen Hund zwischendurch gewinnen, gibt der Erfolg ihm recht.

Kurz nachgefragt: Zieht bei dir bald ein kleiner Welpe ein? Da ist die Vorfreude riesig! Aber ein bisschen unsicher bist du auch, weil du alles richtig machen möchtest… Wir haben da was für dich: Schau doch mal im mydog365-CLUB vorbei! Starte deine Probewoche im CLUB und leg’ direkt mit dem Workshop "Der perfekte Start" los... Damit bekommst du einen Überblick über alles, was für die erste Zeit mit deinem Hundekind wichtig ist. Jetzt starten

Hilfsmittel für deinen Lernerfolg

Wir versetzen uns wieder in die Lage des Welpen. Er wurde gerade von seiner Hundefamilie getrennt und der einzige Bezugspunkt bist du. Anfangs solltest du so oft wie möglich ohne Leine spazieren gehen. Dein Vierbeiner wird dir gerne folgen, denn nochmal die Familie verlieren möchte er nicht. Spiele ein wenig mit seiner Angst. Wird der kleine Racker unaufmerksam gehe schneller oder verstecke dich. Dein Hund wird merken, dass er dich im Auge behalten muss. Und gibt es in deiner Nähe zusätzlich etwas Leckeres wird er dir nicht mehr von der Seite weichen. So stärkst du die Bindung zwischen dir und deinem Liebling. Die Hundeleine dient nur noch als Rettungsanker im Notfall.

Mit kleinen Schritten zum Erfolg

Beginne mit dem Welpentraining zunächst in einer möglichst reizfreien Umgebung. Der eigene Garten reicht schon aus. Je weniger Ablenkung desto schneller stellt sich der Erfolg ein. Klappt das Laufen an lockerer Leine hier gut, dann kannst du das Training erschweren. Plane entsprechend viel Zeit ein. Gerade am Anfang wird der Welpe häufiger versuchen durch Ziehen ans Ziel zu gelangen. Bleib in jedem Fall konsequent. Ist die Leine straff, bleibst du stehen und wartest. Erst wenn die Leine wieder locker ist geht es weiter. Da der Weg bis zum ersten Gras sehr lang werden kann, macht es eventuell Sinn, den Welpen bis dorthin zu tragen. Als letzte Schwierigkeit arbeite bewusst mit Reizen. Das kann zum Beispiel ein anderer Hund sein, den dein Welpe gerne begrüßen möchte. Zieht er in die entsprechende Richtung kannst du als unterstützende Maßnahme genau entgegengesetzt laufen. Das Ergebnis aus Welpensicht: Wenn ich ziehe wird die Entfernung zum Ziel nicht kleiner sondern größer.

Viel Erfolg bei der liebevollen und konsequenten Umsetzung.

Wir sind mydog365 - Deutschlands größte Online-Hundeschule!Wir wollen, dass du deinen Hund erziehen kannst, wo und wann du willst. Es ist ganz einfach, weil wir uns deinem Alltag anpassen - nicht umgekehrt! Trainiere ganz locker online, ohne Druck, mal mehr und mal weniger aber immer super erfolgreich! Und in unserem Magazin bieten wir dir eine Fülle spannender Artikel zu zahlreichen Themen rund um den Hund! Hier erfährst du alles, was du wissen musst.

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte gib deinen Name an