Hundeschokolade – die süße Versuchung für den Vierbeiner

1 Pfote2 Pfoten3 Pfoten4 Pfoten5 Pfoten (21 mal abgestimmt, Durchschnitt: 4,43 von 5 Pfoten)
Loading...
Hundeschokolade - besonderes Leckerli für deinen Hund

Lockerleicht zerschmilzt sie auf der Zunge und hinterlässt ein wohliges Gefühl im Bauch: Schokolade. Doch was für dich ein Genuss ist, kann deinem Hund erhebliche Gesundheitsprobleme verursachen. Wenn du deinem Hund ein ebenso süßes, zartschmelzendes Erlebnis bescheren willst, greife lieber zu spezieller Hundeschokolade.

Schokolade und Hundeschokolade – Wo ist der Unterschied?

Braun und in eine Einhundert-Gramm-Tafel gegossen: Äußerlich sieht die Hundeschokolade genauso aus wie die Variante für Menschen. Es gibt allerdings einen entscheidenden Unterschied: Normale Schokolade enthält Theobromin.

Dieser koffeinähnliche Stoff kommt natürlich im Kakao vor. Er ist für Menschen unschädlich, für deinen Hund hingegen giftig. In der Hundeschokolade ist das Theobromin stark reduziert, so dass sie deinem Hund nicht schadet. Von dem Theobromin in normaler Schokolade kann dein Hund schwere Herzprobleme bekommen. Belohne deinen Hund daher niemals mit deiner Lieblingsschokolade! Gönne ihm stattdessen lieber ein Stück Hundeschokolade.

Halt stop! Dein Hund frisst eklige Sachen? Das ist nicht schön und kann schnell gefährlich werden! Aber du bist nur einen Klick von der Lösung dieses Problems entfernt. Lerne, deinem Hund das Fressen von allem, was nicht Hundefutter ist, abzugewöhnen. Jetzt starten

Hundeschokolade – ein gesunder Snack für deinen Hund?

In der Hundeschokolade findest du die gleichen Inhaltsstoffe, die in herkömmlicher Schokolade enthalten sind. Neben dem Theobromingehalt sind auch der Zucker– und der Kakao-Anteil reduziert. Darüber hinaus besteht die Hundeschokolade aus Milch und Molkereierzeugnissen sowie Fetten und Ölen.

Oft sind Vitamine zugesetzt. Anhand der Inhaltsstoffe wird deutlich, dass Hundeschokolade nicht als alltägliches Leckerli taugt. Verwende Schokolade für deinen Hund daher nur als Belohnung, falls dein Hund verrückt ist nach der schokoladigen Leckerei. Halte dabei Maß: Zu viel Schokolade ist für Mensch wie Hund ungesund.

Was wenn mein Hund keine Schokolade mag? Kann ich sie essen?

Gratuliere – dein Hund isst lieber gesund als lecker! Im Grunde ist das doch wünschenswert. Hundeschokolade darfst du auch selbst essen. Erwarte aber nicht den gleichen Geschmack wie bei deiner Lieblingssorte. Immerhin sind einige wichtige Bestandteile reduziert. Hundeschokolade schmeckt weniger süß als Menschenschokolade und fühlt sich rauer an. Die meisten berichten, dass sie nicht wirklich gut schmecke. Mit Schokolade, wie du sie üblicherweise kennst, hat der Geschmack fast gar nichts zu tun.

Wo bekomme ich Hundeschokolade?

Hundeschokolade kannst du z.b. hier bestellen. Eine Tafel Hundeschokolade kostet in etwa so viel wie eine Tafel Schokolade für Menschen.

Wir sind mydog365 - Deutschlands größte Online-Hundeschule!Wir wollen, dass du deinen Hund erziehen kannst, wo und wann du willst. Es ist ganz einfach, weil wir uns deinem Alltag anpassen - nicht umgekehrt! Trainiere ganz locker online, ohne Druck, mal mehr und mal weniger aber immer super erfolgreich! Und in unserem Magazin bieten wir dir eine Fülle spannender Artikel zu zahlreichen Themen rund um den Hund! Hier erfährst du alles, was du wissen musst.

9 KOMMENTARE

  1. Ein sehr guter und ausführlicher Artikel zu Hundeschokolade. Da steht wirklich alles drin was man so wissen muss.
    Ich bin über Hundepralinen aus Hundeschokolade gestolpert, hundepraline.de und wollte mich mal informieren wie das nun genau ist mit der Hundeschokolade. Die machen da sogar Gold und Trüffel rein.
    Vielen Dank

  2. Sorry, aber ich habe einen Hund! Der braucht gar keine Schokolade und ich esse auch keine Hundeschokolade um zu schauen, wie es dem Hund vielleicht schmeckt.
    Da gibt es 1000 hundegerechte Lecker in jedem Futterladen. Die probiere ich aber übrigens auch nicht.. .:)))))

  3. Recht hast du, Stefan. Mein Hund ist ein Hund, er braucht weder Trüffel noch Gold in seinem Futter, es gibt genug Alternativen. Lassen wir unsere Zamperl einfach Hunde sein…

  4. Sehr guter informativer Artikel!Nun kann ich den Schwiegereltern mit den richtigen Argumenten entgegentreten wenn sie unseren Wauzis mal wieder Süsskram geben wollen und meinen Unmut darüber mit Worten abtun wie z.B.“Ach,soooo schlimm ist das doch gar nicht!“ oder „Unser Hund ist auch alt geworden obwohl er solche Sachen von uns bekommen hat“ usw. Jetzt kann ich ihnen noch genauer erklären was daran schädlich ist und warum, danke sehr!
    MfG, Die Pitbullfreundin

  5. Ich habe eine Tierärztin, die schon mal einen Hund durch Schokoladenkonsum verloren hat. Bis die Besitzer das mit der Schokolade gesagt haben, war es für den Hund leider zu spät. Die fanden das auch nicht schlimm, Schokolade zu füttern. Meine Hündin hatte mal ein großes Glas Nutella geleert, während ich arbeiten war. Zum Glück kam nach der Gabe eines Brechmittels alles wieder raus. Nur die Hündin war eine ganze Woche lang wie der Duracellhase , total überdreht.

  6. Ich habe mir gestern in einer Tierhandlung ein Leckerli-Röllchen mit Schokolade gefüllt gekauft.
    Ich bin mir nun leider nicht sicher, ob es sich hierbei um echte Schokolade oder Hundeschokolade handelt.
    Es stand auch lediglich „mit Schokolade“ dran und auf die Idee gekommen, einen Verkäufer anzusprechen, bin ich natürlich auch nicht. Die Röllchen waren aber speziell für Hunde. Ich kann meinem Hund dieses Leckerli jetzt allerdings nicht ohne „schlechtes Gewissen“ geben…

    Hat jmd eine Idee, wie ich herausfinde, ob es sich nur um Hundeschoki oder um „echte“ handelt, ohne nochmal hinzufahren und nachzufragen und wenn möglich ohne es zu probieren? (Bin Vegetarier und deshalb nicht unbedingt dazu geneigt, Hundeleckerlis mit Fleisch zu probieren 🙂 )

    Liebe Grüße und danke schonmal,
    Toni

  7. Hey, der Artikel ist total super gerade jetzt zur Weihnachtszeit. Meine Hündin hat früher immer geklaut, zu Weihnachten auch Schokolade und sie lebt noch und hatte gar keine Probleme. Man kann es manchmal nicht vermeiden und jeder Hund reagiert auch anders. Ich füttere gar keine Schokolade, bin da geizig
    Den Artikel könnte man vllt noch ergänzen indem man noch bei schreibt dass bei Zartbitter Schokolade Echt aufgepasst werden muss wegen dem hohen Kakao Anteil.
    Liebe Grüße

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte gib deinen Name an