Hundebier: Ein Bierchen für das Tierchen?

1 Pfote2 Pfoten3 Pfoten4 Pfoten5 Pfoten (7 mal abgestimmt, Durchschnitt: 4,14 von 5 Pfoten)
Loading...
HundeBier: Schwanzwedler

Du sitzt abends mit deinem Hund vorm Fernseher. Vielleicht läuft gerade Fußball. Da gönnst du dir natürlich ein schönes, kühles Bier. Wäre es nicht schön, wenn du diesen Genuss mit deinem Hund teilen könntest? Das geht!

Der Mensch teilt offenbar gern alles mit seinem liebsten Vierbeiner. Da darf das Bier natürlich nicht fehlen. Erst recht nicht am heutigen Tag des Deutschen Bieres! Kein Witz: Es gibt Bier für Hunde. Natürlich ohne Alkohol.

Entwickelt wurde das Getränk überraschenderweise nicht in Deutschland, dem Land der Bierbrauer, sondern bei unseren Nachbarn in den Niederlanden. Sonst eher für Tulpen, Holzschuhe und Coffee-Shops bekannt, ging das erste Hondenbier (Deutsch: Hundebier) unter dem Namen Kwispelbier über die Ladentheke. Kwispel bedeutet auf Deutsch so viel wie „mit dem Schwanz wedeln“.

Schwanzwedler: Bier für deutsche Hunde

Natürlich fand der Trend auch Einzug in Deutschland. Unumstritten ist es jedoch nicht. Die Frage, ob der Hund nach Pullovern und Accessoiretaschen noch mehr menschliche Genüsse braucht, ist durchaus berechtigt.

Gesundheitlich ist das Getränk für Hunde nicht bedenklich. Es besteht aus einer kraftvollen Rinderbrühe, die mit Malz versetzt zu einem (vermeintlich?) schmackhaften Hundebier gebraut wird. Alkohol und Kohlensäure sind in der ungewöhnlichen Nahrungsergänzung für den Hund nicht enthalten. Und letztlich ist das Hundebier genau das: ein Nahrungsergänzungsmittel. Wohl bekomm‘s!

Deutscher Anbieter des Hundebiers ist die Marke Schwanzwedler Hundebier. Allerdings musste der Vertrieb eingestellt werden – es war ja kein echtes Bier und das passt so gar nicht zum deutschen Reinheitsgebit. Wenn du deinem Hund „einen Schoppen“ gönnen möchtest, musst du auf Hundeshopanbieter zurückgreifen. Auch hier gibt es meist nur noch Restbestände. Eventuell muss dein Blick also in die Niederlande gehen – oder in die USA, die Bowser Beer und Dawg Grog nach wie vor produzieren. Leider liefert keine der Marken außerhalb des Landes, so dass du einen Zwischenhändler finden müsstest.
Neuigkeiten! Schwanzwedler ist inzwischen Teil von Snuffle Dog Beer aus Belgien geworden. In Deutschland vertreibt es bislang der bergische Hundeshop angedogt.de

Hundebier: Geniale Idee oder Totaler Blödsinn?

Sei es nun eine Marketingstrategie oder ein Geniestreich: Das Hundebier konnte sich seit seiner Einführung in Deutschland vor rund sechs Jahren (2008) nicht so richtig durchsetzen. Es sorgte mehr für Verwirrung denn Begeisterung. 1,99 Euro musst du pro Flasche hinlegen – und dann ist auch noch nicht garantiert, ob der Hund das Gesöff gut annimmt.

Prost?

TEILEN

1 KOMMENTAR

  1. Das Schwanzwedler Hundebie wird schon seit Anfang 2012 nicht mehr hergestellt. Es durfte sich wegen des deutschen Reinheitsgebots nicht „Bier“ nennen, die Hersteller meinten durch eine Umbenennung verliere es an „Witz“ und stellten die Produktion ganz ein.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT