Duell: Soll der Hund im Urlaub mit?

1 Pfote2 Pfoten3 Pfoten4 Pfoten5 Pfoten (6 mal abgestimmt, Durchschnitt: 5,00 von 5 Pfoten)
Loading...
Hudoba Duell: Urlaub mit Hund oder ohne Hund?

Was passiert mit dem Hund im Urlaub? Eigentlich ist die Antwort klar: Entweder er bleibt daheim – bei Freunden oder in einer Pension. Oder er kommt mit. Beides hat andere Probleme und Vorteile.

Fiffi: Pro

Halli Hallo Hallööööööchen meine Lieben, Fiffy hier.

 

Kleine Frage zwischendurch: Hand aufs Herz: Wie gut beherrscht dein Hund die Grundkommandos? “Vergisst” er aus heiterem Himmel, wie “Sitz” oder “Platz” funktioniert, obwohl du es ihm beigebracht hast? Du willst, dass dein Hund immer versteht, was du von ihm möchtest? Dann schaue dir doch mal unsere kostenlose Videoserie “Gelernt ist gelernt” an. Jetzt starten

Es ist endlich wieder soweit: Es geht in den Uuuurlaub. Ha-ha-hallelujah, ist das aufregend!!! Sommer, Sonne, Strand und Meeeeeeer!

Ok, ok. Schon gut. Fiffy, beruhige dich jetzt. Dir hat keine Hummel ins Hinterteil gebissen. Du hast keinen Grund wie eine wildgewordene Spitzmaus durch das Haus zu schließen. Das hilft niemanden.

Aber, aber, aber…. ES IST DOCH SO AUFREGEND!!!

Hab ich alles? 25 verschieden-farbige Halsbänder und Schleifchen? Check! Kosmetikartikel für den abendlichen Auftritt? Check! Bürste, Haarreifen, Seife, Leine, Schwimmflügel, Badematte, Sonnenbrille…wo ist denn…WO IST MEINE SONNEBRILLE?Ohne fahre ich nicht mit!

Wisst ihr, Urlaub ist für mich das allergrößte. Ich kann diese Couch-Potatos nicht verstehen, die lieber daheim bleiben. Abgesehen davon, dass ich ohne Frauchen wohl innerhalb von 48 Stunden eines einsamen Todes sterben würde, erlebt hund einfach sooo viel!

Letztes Jahr erst waren wir in St. Tropez. Mädels, das ist einfach mein Revier! Luxus, Yachten und schöne Vierbeiner!   Und was machen dagegen die armen zurückgelassenen Hunde? Werden entweder zu Bekannten oder in diese „Hundepensionen“ abgeschoben. Pfff. Diese ganzen Rambos, Spikes und Schröders dort.

Kurze Info: Sitz, Platz und Bleib funktionieren nicht immer, obwohl du deinem Hund die Kommandos beigebracht hast? Das ist frustrierend! Aber hey, das biegst du ganz einfach hin. Klick doch mal hier, damit dein Hund immer versteht, was du von ihm möchtest! Diese Videos helfen dir bestimmt

Also für mich ist das nichts. Hab‘ das mal im Fernsehen gesehen. Rennen alle wie die Bekloppten im Garten umher und schmeißen sich freiwillig in den Dreck. „Hundemanieren“ ist für die ein Fremdwort.Und wie die mit uns Damen sprechen!

Also da nehme ich lieber ein paar Stündchen Autofahren in Kauf und lasse es mir anschließend richtig gut gehen. Mit Frauchen am Strand entlang stolzieren, am Abend ein wenig Fitness

…WA-WAS? Habe ich meinen Namen gehört?!? Waaaahnsinn! Es geht los! Ich sitz‘ vorne! Adioooos amigos!

Rambo: Contra

Urlaub. Na toll. Na TOLL.

 

Jetzt wollen die beiden mich wieder mitschleifen! Ja klar, „Der arme Rambo kann doch nicht zwei Wochen alleine zu Hause bleiben“, ist schon recht, Madame. Da hat sie ja nicht ganz Unrecht mit.

Aber Urlaub… das ist natürlich Urlaub für den Boss und seine Misses. Nicht für mich. Soll‘n die beiden doch in die Berge oder ans Meer oder durch ein Dutzend Städte. Keine Ahnung, wohin die wollten. Das Briefing hab ich nicht erhalten.

Ist mir auch Schnuppe! Bin Belastungen ja gewohnt. Geht beim Bund gar nicht anders. Aber darauf freuen? Das fängt doch schon bei dieser elend langen Fahrt an! Damals im Militärjeep hatte ich Frischluft. Da ging‘s kurze Strecken.

Aber letztes Jahr mit dem Boss in Urlaub… BAH! Fliegen ist natürlich noch schlimmer. Das haut die Moral in den Keller. Und mit Moral im Keller ist jede Armee tot.

Am Ziel wird‘s doch auch nicht besser. Alles Fremd. Klar, neue Eindrücke und so. Kann auch mal wieder beweisen, dass ich selbst bei der Fremdenlegion an die Spitze gehöre.

Aber das soll erholen? Macht mal Spaß. Ist aber schnell Stress. An den Strand? 8 Stunden in sengender Sonne? Und wenn ich dann losrenne und ins Wasser stürme gleich ein „HIERGEBLIEBEN!“. Ne danke.

Es gibt doch Alternativen! Gib mir Heimaturlaub! Lass mich zu meinem Kumpel Bruno. Klappt doch sonst auch. Dann kannst du machen was du willst, Chef. Und ich hab endlich mal längeren Urlaub VON DIR.

Ich hab auch mal von sonem Hundehotel gehört. Mit täglichem Manöver. Na gut, so nennen die das nicht. Aber was ist so ein Agility-Parcours denn sonst? Dazu eine gute Kantine.

…oh je, der Boss will los. Sorry Leute, ich bin dann mal im Tarnmanöver.

Und was meinst du dazu? Wer von den beiden hat Recht?

Wir sind mydog365 - Deutschlands größte Online-Hundeschule!Wir wollen, dass du deinen Hund erziehen kannst, wo und wann du willst. Es ist ganz einfach, weil wir uns deinem Alltag anpassen - nicht umgekehrt! Trainiere ganz locker online, ohne Druck, mal mehr und mal weniger aber immer super erfolgreich! Und in unserem Magazin bieten wir dir eine Fülle spannender Artikel zu zahlreichen Themen rund um den Hund! Hier erfährst du alles, was du wissen musst.

1 KOMMENTAR

  1. Die Antwort lautet: Keiner von beiden oder beide haben recht! Die Sache muss individuell zugeschnitten sein. Wenn Frauchen / Herrchen in die USA fliegen, warum den Hund mitnehmen wollen? Andererseits kann man gut und gerne Hunde in den Urlaub mitnehmen, falls es zum Hundestrand oder zu Bekannten geht, die Hundi auch mögen..

    Ich selbst nehme Hunde zur Pflege und kenne das. Dann wird auch individuell geplant, ob der Hund daheim bleit (also z.B. zu mir kommt) oder mitkommen kann, weil es z.B. in ein Hotel geht die Hunde mögen.

    Dann kommt z.B. noch die Frage wie reisefreudig der dog überhaupt ist, denn es ist ja auch möglich das der Hund Autofahren nicht will….

    In dem Sinne: Gut geplant ist halb gewonnen.!

    Gabi

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte gib deinen Name an