Buch: Fallbeispiele für Hundetrainer (Ziemer & Falke)

1 Pfote2 Pfoten3 Pfoten4 Pfoten5 Pfoten (14 mal abgestimmt, Durchschnitt: 3,93 von 5 Pfoten)
Loading...
Ziemer & Falke: Fallbeispiele für Hundetrainer
Ziemer & Falke: Fallbeispiele für Hundetrainer

„Fallbeispiele für Hundetrainer“ ist ein Fachbuch von Jörg Ziemer, Kristina Falke und Victoria Burkholder und ist 2015 im Kynos Verlag erschienen. Das Buch ist sehr Praxisnah und gibt einem Hundetrainer einen intensiven Überblick über 12 häufigsten Verhaltensproblemen bei Hunden.

+ sehr gut strukturiert
+ Prägnante Darstellung
+ Gute Analysen
ISBN: 978-3-9546-4034-8
Verlag: Kynos
Preis: 29,95 Euro
Jetzt bestellen

 

Die Zwölf häufigsten Verhaltensprobleme

  1. Mathilda, welche plötzliche Agressionen gegenüber Artgenossen zeigt,
  2. Lucy, welche nicht alleine bleiben kann,
  3. Teddy – ein Hund, der Angst vor seinem Futter hat,
  4. Nudel – ein Goldie, welcher ein Kind gebissen hat,
  5. Lilli, welche autoagressives Verhalten zeigt,
  6. Gino – der Ressourcenwächter mit Bindungsproblemen
  7. Luna, welche durch ein traumatisches Erlebnis depressiv geworden ist,
  8. Hannes, welcher den Lebensgefährten der Besitzerin beißt,
  9. Milla – eine Berner Sennen – Hündin, die nicht stubenrein wird,
  10. Otto, welcher agressiv in verschiedenen Situationen reagiert
  11. Lino – ein Hund aus Sardinien, welcher selbst vor seinem eigenen Schatten Angst hat und
  12. Spike, ein Hovawart, welcher ebenfalls ein Kind gebissen hat

 

Gute Struktur & Aufbau

Als Erstes gibt es eine kurze Zusammenfassung, welche den jeweiligen Hund beschreibt; Alter, Rasse, Herkunft, Erlebnisse, alles was man benötigt um sich ein kleines Bild machen zu können. Als nächstes schildern die Hundetrainer wie der erste Besuch aussieht, gefolgt von einer ausführlichen Anamnese, welche im Anschluss zu Diagnose und Therapie führt. Am Ende eines jeden Fallbeispieles steht der Erfolg, hier wird beschrieben inwiefern sich das Verhalten des Hundes verändert hat.

Im letzten Kapitel der Fachliteratur werden wichtige Begrifflichkeiten zusammengefasst und erklärt, so dass dem kompletten Verständnis nichts im Wege stehen sollte.

Jedes Fallbeispiel wird sehr ausführlich, bildlich und lebendig beschrieben, der Leser fühlt sich sowohl in die Trainer als auch in die Besitzer des Hundes hineinversetzt.

Diagnose & Trainingspläne

Die Diagnosen und Trainingspläne sind mehr als ausführlich und auch mögliche gesundheitliche Aspekte werden im Vorfeld stets abgeklärt um eine umfangreiche Diagnose zu bekommen. Der Hund und sein jeweiliger Trainingsplan werden ganzheitlich betrachtet und ausgearbeitet, so dass sich das Training aus vielen verschiedenen Schritten zusammensetzt. Aus meiner Sicht ist dies ein wichtiger Punkt, welchen sich jeder Hundetrainer zu Herzen nehmen sollte. Die jeweiligen Diagnosen werden gut argumentiert und sind daher leicht nachvollziehbar, Fragen bleiben nicht unbeantwortet.

Aufbereitung

Durch bildliche Darstellungen wie Skizzen und Infoboxen, welche Hintergrundinformationen zu Fachbegriffen und den angewendeten Techniken und Methoden bieten, können auch Nicht – Hundetrainer die Ansätze gut nachvollziehen. Die Sprache ist lebendig gewählt und kein trockenes Fachjargon, so dass sich das Buch entspannt lesen lässt. Für mich als Hundetrainerin ist dies ein mehr als interessantes Werk, welches einen mit den häufigen Problematiken konfrontiert, wegen derer man zu Kunden gerufen wird.

Viele Inhalte wie z.B. das Schleppleinentraining, Aktives Ignorieren oder das Freie Formen beschränken sich nicht nur auf das jeweilige Problem, sondern sind individuell einsetzbar und auch auf andere Trainingsschwerpunkte übertragbar.

Fazit

„Fallbeispiele für Hundetrainer“ , eine Fachliteratur, die ich jedem Hundetrainer empfehlen kann.

TEILEN

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT